fbpx

Eine komplette Verbrecherliste aus Auschwitz?

Teilen:

Das polnische Institut für Nationales Gedenken (IPN) wolle die komplette, früher unbekannte Belegschaftsliste von Auschwitz-Birkenau veröffentlichen. Schon mehrere Jahre dauert das Ermittlungsverfahren diesbezüglich.

Marek Lasota, Direktor des Institutes für Nationales Gedenken in Krakau, erklärt: „Wir haben uns für das Ermittlungsverfahren entschieden, denn nicht alle Angelegenheiten, die mit dem Funktionieren des Konzentrationslagers verbunden waren, wurden klargestellt. 

Lasota berichtet, es gebe schon die ersten Ergebnisse. Die komplette Liste der Namen der Aschwitz-Birkenau-Belegschaft sei fast fertig für die Veröffentlichung. Es seien ein paar Tausend Namen von Menschen, die fünf Jahre lang das Konzentrationslager geleitet haben. Bis Ende 2015 solle die endgültige Liste fertig sein. Diese solle auch Namen von solchen Arbeitern, die nicht vor Gericht standen, beinhalten.

Anzeige

Nach dem Zweiten Weltkrieg verurteilte der Höchste Nationale Gerichtshof einige Personen aus der Belegschaft, wie auch den ehemaligen Kommandanten Rudolf Höss und Artur Liebehenschel. Die Gerichtsverfahren endeten aber in der ersten Hälfte der 50er Jahre. Das Institut für das Nationale Gedenken führt das Ermittlungsverfahren schon vier Jahre lang. 

Quelle: www.tvn24.pl

 

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount