fbpx

Das hätte ein tragisches Ende nehmen können

Schockierendes Verhalten von Touristen in der Tatra

Teilen:
Westtatra, Baer in der Tatra, Gipfel Nosel

Ziemlich unverantwortlich haben sich Touristen in der Nähe vom Gipfel Nosal verhalten, die einen Bären getroffen haben. Anstatt sich langsam zu entfernen, haben sie das Tier gefilmt und sogar versucht, ihn anzulocken. Solch ein Verhalten kann tragisch enden.

Über das Ereignis hat die Zeitung “Tygodnik Podhalański” informiert, die ein Video von der ganzen Situation postete. Der Vorfall fand am Freitag in der Westtatra statt. Ein paar Meter von den Touristen entfernt stand ein Bär und hat die Menschen beobachtet. Diese haben ihre Handys genommen und das Raubtier gefilmt.

Dieses Verhalten hätte ein schlimmes Ende haben können

“Wir sollten wissen, dass der Bär das größte Raubtier in Polen ist. Wenn wir ihn treffen, sollten wir Ruhe bewahren und ihn nicht ansprechen”, alarmiert die Zeitung. 

Anzeige

In solch einer Situation ist es am wichtigsten, ruhig zu bleiben und sich dem Tier nicht zu nähern, da es angreifen kann, wenn es sich bedroht fühlt. Das Beste wäre, sich langsam zu entfernen. Auch die Flucht würde nicht helfen, denn das Tier kann mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h rennen und einen Menschen schnell einholen. 

Wenn man durch die Berge wandert, sollte man sich an die markierten Wege halten, um solch ein Treffen zu vermeiden.

Quelle: TP

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount