fbpx

Goldwahn in Waldenburg

Teilen:

Das Gold wurde noch nicht gefunden und es stürmen schon tausende Touristen aus aller Welt in die polnische Stadt.

Die Stadt Waldenburg macht kein Geheimnis daraus, dass sie aus den Touristen ein Profit schlagen möchte. So werden rund um die Stadt, Stadtrundreisen angeboten.

Aber was ist überhaupt passiert?

Anzeige

Ein in sterbend liegender Mann der in der Zeit des zweiten Weltkrieges einen Goldschatz in einen Güterwagon versteckt hat gab kurz vor seinem Tod die genaue Position des versteckten Goldschatzes an. Obwohl der Schatz und der Inhalt noch nicht gefunden wurden meldeten sich gleich drei Besitzer. Zum einen der Jüdische Weltkongress, das russische Denkmalamt und natürlich das polnische Denkmalamt. Die polnischen Behörden dementieren die Abgabe des Schatzes. „Wir sind erst dann verpflichtet den Schatz abzugeben, sobald sich einzelne Besitzer melden,“ argumentiert Piotr Zuchowski und führt weiter aus: „Was auf dem Zug transportiert wurde, erfahren wir erst in ein paar Monaten.“

Das Denkmalamt warnt vor einer Suche auf eigene Faust – der Zug ist wahrscheinlich vermint. Trotzdem stürmen Hobby-Schatzjäger und Touristen die Stadt.

 

Quelle: Polskie Radio

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount