Hauptmenü
Anzeige

Foto: Emanuela Janda / PolenJournal.de
Foto: Emanuela Janda / PolenJournal.de

Das Land an der Weichsel ist nicht nur für seine vielen touristischen Attraktionen bekannt, aber auch fürs leckere Essen. Es lohnt sich, sich auf den kulinarischen Weg durch das Land zu machen und die köstlichen Symbole der polnischen Städte kennenzulernen.

Polen lockt viele Touristen für den Urlaub oder einen Kurztrip an. Während des Besuches lohnt es sich vor allem die regionalen Köstlichkeiten zu probieren. Wahrscheinlich denken die meisten dabei an den leckeren Käse Oscypek, doch das ist nicht alles, was das Land an der Weichsel zu bieten hat. Entdecken Sie die anderen leckeren Symbole polnischer Städte. Sie werden es mit Sicherheit nicht bereuen.

Cebularz – Lublin

Lublin gehört zu den schönsten östlichen Städten Polens. Dort sollte man unbedingt den leckeren Hefeteig mit Zwiebeln und Mohn probieren. Doch Vorsicht! Jede Bäckerei macht ihn auf seine eigene Art, somit sind die sog. Cebularze nicht alle gleich. Eines haben diese Gebäcke jedoch gemeinsam – sie schmecken am besten frisch.

Erwähnenswert ist die Tatsache, dass es in Lublin sogar ein regionales Museum dieses Gebäckes gibt. Dort können Touristen nicht nur die Legenden und Geschichte über den Cebularz kennenlernen, sondern ihn auch selber backen.

Möchten Sie zu Hause auch die leckeren Hefeteige mit Zwiebeln und Mohn backen? Hier kommt das Rezept - #WirKochen: Cebularz

Krakauer Obwarzanki

Touristen kommen übers Wochenende besonders gerne nach Krakau/Kraków. Während eines Spaziergangs durch die Stadt kann man schnell hungrig werden. Da sollte man unbedingt die leckeren Obwarzanki probieren. Der Name dieser Krakauer Backspezialität kommt von der Art der Zubereitung, denn sie werden nicht gebacken, sondern abgekocht (poln. obwarzyć).

Jedoch dürfen nicht alle Bäckereien die leckeren Obwarzanki produzieren. Da dieses Gebäck auf der Liste der geschützten Produkte der EU eingetragen ist, müssen die originalen Obwarzanki eine Reihe an Kriterien erfüllen. Einige davon erkennt man sofort. Die Streusel sind nur auf der Oberseite des Gebäcks zu sehen und auf der Unterseite ist das Gitter vom Backen abgedruckt. Darüber hinaus werden echte Obwarzanki nur an Orten verkauft, die mit einem speziellen EU-Zertifikat gekennzeichnet sind.

Wer aber nicht gerade in Krakau/Kraków ist und dennoch das leckere Gebäck probieren möchte, kann es problemlos zu Hause nachmachen - #WirKochen: Obwarzanki Krakowskie

Thorner Lebkuchen

Thorn/Torun ist für seinen Lebkuchen besonders beliebt. Dort entstanden aber auch u. a. die bekannten Kathrinchen-Plätzchen. Diese haben nicht nur einen charakteristischen Geschmack, sondern auch das Aussehen. Die Stadt ist sehr stolz auf ihre Gebäcke, aus diesem Grund gibt es auch die Lebkuchen-Allee der Sterne, wo Messingtafeln mit den Namen von Personen angebracht sind, die sich um Thorn/Toruń verdient gemacht haben. Als Muster wurden natürlich die Kathrinchen-Plätzchen gewählt.

Das ist jedoch nicht alles. Es gibt auch ein Museum, welches den Plätzchen aus Thorn/Toruńn gewidmet ist. Dort lernt man die Geschichte des Gebäckes näher kennen und kann sogar den Teig selbst zubereiten. 


 

FB


Twiter


Youtube