Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 12. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Das "Tier", welches sich später als Croissant entpuppte. (Foto: Facebook)
Das "Tier", welches sich später als Croissant entpuppte. (Foto: Facebook)

Zwei Tage haben die Bewohner der Stadt Angst vor dem “Tier“, welches an einem Baum hing, gehabt. Dabei war es eigentlich nur ein Croissant.

Die Mitarbeiter des Krakauer Tierschutzvereins wurden vor Kurzem zu einem überraschendem Einsatz gerufen. Eine Frau meldete ein Tier, das seit zwei Tagen auf einem Baum war. Der Inspektor war anfangs skeptisch und bat um eine Beschreibung des Wesens. Sie meinte, es sei braun und sitze auf dem Baum. Dabei dachte die Frau, dass es sich um Leguan handelt, genauer gesagt einen Baumleguan, der in Mittel- und Südamerika lebt.

Die Bewohner von Krakau/Kraków haben zwei Tage lang in Angst und Schrecken gelebt und nicht einmal die Fenster aufgemacht. Vor Ort stellt sich jedoch heraus, dass es sich bei dem “Tier“ in Wirklichkeit um ein Croissant handelt, das jemand wahrscheinlich als Futter für die Vögel hinaus geworfen hat. 

 

FB


Twiter


Youtube