1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Schneeschauer

0°C

Warszawa

Schneeschauer

Feuchtigkeit: 88%

Wind: 17.70 km/h

  • 18 Jan 2018

    Rain And Snow 1°C 0°C

  • 19 Jan 2018

    Rain And Snow 1°C -1°C

Schneeschauer

1°C

Wroclaw

Schneeschauer

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Jan 2018

    Rain And Snow 5°C 0°C

  • 19 Jan 2018

    Überwiegend bewölkt 3°C 0°C

Bewölkt

1°C

Poznan

Bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Jan 2018

    Rain And Snow 3°C 0°C

  • 19 Jan 2018

    Rain And Snow 1°C 0°C

Bewölkt

0°C

Kraków

Bewölkt

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Jan 2018

    vereinzelte Schauer 4°C 0°C

  • 19 Jan 2018

    Überwiegend bewölkt 3°C -1°C

Bewölkt

0°C

Opole

Bewölkt

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Jan 2018

    Rain And Snow 3°C 0°C

  • 19 Jan 2018

    Rain 3°C 0°C

Schneeschauer

0°C

Gdansk

Schneeschauer

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 17.70 km/h

  • 18 Jan 2018

    Schneefall 1°C 0°C

  • 19 Jan 2018

    Schneeschauer 1°C -2°C

Bewölkt

0°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 82%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Jan 2018

    Rain And Snow 1°C -1°C

  • 19 Jan 2018

    Rain And Snow 1°C -2°C

Neue Mindestlohnsätze 2018: Das muss man wissen

Mit dem 1. Januar wurden die Mindestlohnsätze in Polen neu aufgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Mindestverdienst um 100 Zloty brutto. Ein neuer Mindeststundensatz gilt ebenfalls im neuen Jahr. Die Neuerung im Bereich des Mindestlohngesetzes betrifft insgesamt rund 1,4 Mio. Arbeitnehmer in Polen. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 18. Januar 2018
Hauptmenü

Polen ist ein Land voller Traditionen und Bräuche, wo alte anderswo vergessene Sitten oft lebendig sind und die sich einigen Beliebtheiten erfreuen. Man kann das sehr gut an Weihnachten erkennen.

Der Erste Stern

Für viele Polen fängt Weihnachten erst richtig an, wenn am Himmelfirmament der erste Stern leuchtet. Wenn es zu dämmern anfängt, laufen die Kinder oft ans Fenster und halten Ausschau nach dem allerersten Stern am Himmel. Was aber viele nicht wissen - der erste Stern ist überhaupt kein Stern, sondern meisten einer der beiden hellsten Planeten am Himmel; Venus oder Jupiter. Erst dann fangen die Feierlichkeiten an und es wird gegessen. Nach dem Essen werden die Geschenke ausgepackt.

Ein leerer Teller

In vielen Häusern steht auf dem reich gedeckten Tisch, immer ein leeres Gedeck. Traditionsgemäß ist er für einen Gast oder die Seelen der Verstorbenen bestimmt. Früher war es Brauch auch am diesen Tag nicht zu nähen, damit man zufällig die Seelen der Verstorbenen nicht annäht und ihnen die Rückkehr ins Jenseits unmöglich macht.

Mitternachtsmesse

Die Messe um Mitternacht wird im ganzen Land gefeiert. Sie soll an die Hirten erinnern, die nach Betlehem gingen, um das Christkind zu begrüßen. Nach der Messe wird oft noch gegessen, meistens Süßigkeiten.

Oblate

Die Oblate steht in Polen für Liebe, Freundschaft und Versöhnung. Man teilt sie mit Familienangehörigen und beglückwünscht sie. Früher im 16. und 17. Jahrhundert waren sie noch bunt und reich verziert. Heute sind vor allem weiße Oblaten anzutreffen.

12 Gerichte

Auf dem Tisch dürfen Heiligabend natürlich die Gerichte nicht fehlen, meistens sind es zwölf, immer fleischlose Speisen. Jeder muss mindestens ein bisschen von jedem Gericht probieren. Die Zahl zwölf steht für die zwölf Apostel oder für die Zahl der Monate im Jahr. Früher war die Zahl der Gerichte vom Stand abhängig und musste ungerade sein. Der Hochadel konnte sich dreizehn Gerichte erlauben, der weniger wohlhabende Kleinadel musste sich mit elf Speisen zufriedengeben. Das Bürgertum hatte neun Gerichte auf dem Tisch und die Bauern meistens fünf.

Heu unter der Tischdecke

Ein beliebter Brauch, ist es bisschen Heu unter das Tischtuch zu legen. Es soll die Krippe, in der das Christkind lag symbolisieren. Die Hausbewohner können auch später ihr Glück versuchen und die Heuhalme ziehen; der, der den längsten zieht, wird auch am meisten Glück im kommenden Jahr haben.

Die Geschenke bringt das Christkind

Erst nach dem Essen werden die Geschenke ausgepackt. Die Kinder und manch einer Erwachsener warten ungeduldig den ganzen Tag darauf. In Polen bringt die Weihnachtsgeschenke das Christkind und nicht der Weihnachtsmann.

Weihnachtslieder

Im ganzen Land sind Weihnachtslieder sehr beliebt. Sie werden nicht nur in der Kirche gesungen oder per Fernseher übertragen. Sternsinger spazieren von Haus zu Haus und singen Weihnachtslieder. Sie beglückwünschen die Bewohner und bekommen von ihnen Geschenke.

Fischschuppe im Portemonnaie

Es ist auch in Polen Tradition eine Fischschuppe oder eine Fischgräte nach dem Essen in die Geldbörse zu stecken. Es soll im nächsten Jahr Glück bringen. 

FB


Twiter


Youtube