Made in Poland spielt eine immer größere Rolle

Teilen:

Obwohl das wichtigste Kriterium beim Wählen eines Produkts immer noch der Preis und die Qualität sei, bleibt der Wirtschaftspatriotismus nicht ohne Bedeutung. 

Aus dem Bericht des Meinungsforschungszentrums CBOS folgt, dass die polnische Herkunft eines Produkts für fast die Hälfte der polnischen Bürger (47%) ein entscheidendes Kriterium beim Einkaufen ist. Nur innerhalb eines Jahres ist die Zahl der Befragten, die so denken um ganze 13% gestiegen. Das ein Gebrauchsgegenstand aus Polen kommt, ist der drittwichtigste Entscheidungsfaktor. Menschen kaufen sie meistens aus Überzeugung, dass die aus Polen stammenden Produkte eine bessere Qualität haben und sie haben das Gefühl, dass sie einen positiven Einfluss auf die polnische Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und die Lage der Unternehmen haben. Das Polentum des Gebrauchsgegenstandes hat mehr mit der Produktionsfirma zu tun, als mit dem Land, welches es produzierte. 

Diese Faktoren, wie auch die Tatsache, dass das jeweilige Unternehmen Steuern in Polen zahlt, sind ein wichtiges Argument, das Einfluss auf die Wahl der Produkte haben kann. Die Meinung, dass das Kaufen von polnischen Produkten, das Einkaufen in kleinen, lokalen Läden mit polnischen Besitzern und das anständige Zahlen der Steuern als ein Ausdruck des Patriotismus gilt, ist sehr verbreitet. 

Anzeige

CBOS befragte Konsumenten die vor allem polnische Produkte wählen, nach den Gründen solchen Handelns. Diese kann man in zwei allgemeine Kategorien einteilen. 57% bezogen sich auf die Merkmale und Eigenschaften der Produkte. Man sagte, dass sie durch hohe Qualität gekennzeichnet sind, besser als die ausländischen Gebrauchsgegenstände, leckerer, gesünder und ökologischer. Die Befragten betonten auch das Vertrauen zu den Produzenten und die Gewohnheit an die Produkte. In die zweite Kategorie gehörten Aussagen, die mit dem Wirtschaftspatriotismus in Verbindung stehen. 12% der Befragten entschieden sich für Antworten, die mit dem Polentum, Patriotismus und der Notwendigkeit polnische Produkte zu wählen zu tun hatten. 

Es wurde auch gefragt, ob bei der Wahl des Produktes wichtig ist, dass es in Polen von einer polnischen Firma produziert wurde und dass das Unternehmen steuern in Polen bezahlt. Für 56% der Befragten sind alle drei Kriterien wichtig und für 19% der Menschen keines von ihnen. 

 

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount