fbpx

Ein Wasserfall wie aus einem Märchen

Teilen:
Foto: Instagram/karkonoski_pn

Viele Touristen lieben es, den Spuren ihrer Lieblingsbücher, -filme und -serien zu folgen. Es besteht die Möglichkeit, den Ort zu besuchen, an dem „Die Chroniken von Narnia“ gedreht wurden, man muss dazu nur in Polen sein. Dieser magische Wasserfall, der aus dem Film bestens bekannt ist, liegt im Nationalpark Riesengebirge/Karkonoski Park Narodowy.

Der Nationalpark Riesengebirge ist zu jeder Jahreszeit wunderschön und zieht sowohl im Sommer als auch Winter Touristen und sogar Filmemacher an, die seine Schönheit sehr schätzen. Es lohnt sich, einen Ausflug dorthin zu machen, um die frische Bergluft zu schnuppern und die Aussicht zu bewundern.

Anzeige

Nationalpark Riesengebirge. Der Wasserfall aus „Den Chroniken von Narnia“

Der Zackelfall/Wodospad Kamieńczyka ist eine der größten Attraktionen des Nationalparks Riesengebirge. Mit einer Höhe von 27 Metern ist er der höchste Wasserfall in den polnischen Sudeten. Es liegt auf dem Weg von Schreiberhau/Szklarska Poręba zum Hauptkamm des Riesengebirges und kann einen unglaublichen Eindruck hinterlassen.

Anzeige

Die Umgebung des Wasserfalls ist wunderschön, daher ist es kein Wunder, dass Filmemacher diesen Ort für ihre Produktion wählten. Im Jahr 2007 beschlossen die Macher des Films „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian“, hier mehrere Szenen zu drehen, die man im Film bewundern kann.

Der Wasserfall kann sowohl von oben als auch von unten bewundert werden. Der Eintritt in die Schlucht Zackelkamm/Wąwóz Kamieńczyka ist aber nicht kostenlos. Ein reguläres Ticket kostet 12 Zloty und ein ermäßigtes Ticket kostet 6 Zloty. Kinder bis zu 7 Jahren sind von der Gebühr befreit. Nach Bezahlung der Gebühr muss man einen Plastikhelm aufsetzen, um den Kopf vor eventuell vom Hang fallenden Steinen zu schützen.

Sehenswürdigkeiten in den Sudeten. Vorschläge für gutes und schlechtes Wetter

Welche Orte in den Sudeten sind im Herbst unbedingt einen Besuch wert? Wenn man im Oktober und November Urlaub macht, darf man sich diese Attraktionen dieser Region Polens nicht entgehen lassen.

Sehenswürdigkeiten in den Sudeten:

  • Kochelfall/Wodospad Szklarki

  • Hainfall/Wiodospad Podgórnej in Przesieka,

  • Lomnitzfall/ Wodospad Łomniczki in Krummhübel/Karpacz,

  • Wölfelsfall /Wodospad Wilczki in Wölfelsgrund/Międzygórze,

  • Wang-Tempel/Świątynia Wang in Krummhübel/Karpacz.

Sehenswürdigkeiten in den Sudeten bei Regen:

  • Riesengebirgegeheimnisse in Krummhübel/Karkonoskie Tajemnice w Karpaczu, 

  • Privates Museum für Technologie und Bauwesen aus LEGO-Steinen in Krummhübel/Karpacz,

  • Städtisches Spielzeugmuseum in Krummhübel/Karpacz,

  • Multimediamuseum des Riesengebirges in Krummhübel/Karpacz,

  • Welt der Eisenbahnen in Krummhübel/Karpacz,

  • Miniaturpark der denkmäler Niederschlesiens in Schmiedeberg im Riesengebirge/Kowary,

  • Museum der Sentimente in Schmiedeberg im Riesengebirge/Kowary,

  • Oberwaldenburg-Mine/Kopalnia Podgórze in Schmiedeberg im Riesengebirge/Kowary,

  • Ein Haus auf dem Kopf in Arnsdorf/Miłków,

  • JUNA Erdmuseum in Schreiberhau/Szklarska Poręba,

  • Mineralogisches Museum in Schreiberhau/Szklarska Poręba,

  • Wald-Huette/Leśna Huta in Schreiberhau Szklarska Poręba,

  • Ökologisches Bildungszentrum Izerska Łąka in Bad Flinsberg/Świeradów-Zdrój,

  • Teufelsmühle in Bad Flinsberg/Świeradów-Zdrój,

  • Kristallglashütte Julia in Petersdorf/Piechowice.

 

Quelle: podroze.gazeta

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount