fbpx

Dunkle Prophezeiung: Das Brockengespenst erschreckt Touristen

Teilen:
Foto: Fecebook/Alisza - Magiczny Kącik

Touristen auf der Kasparskogel (Kasprowy Wierch) hatten die Möglichkeit ein außergewöhnliches, jedoch Schauder erregendes Phänomen zu sehen. Sie konnten das Brockengespenst sehen, mit dem eine gruselige Legende verbunden ist.

Die Bilder vom Brockengespenst auf der Kasparskogel wurden am Abend gemacht, kurz nach einem Gewitter. Das atemberaubende Phänomen kann man vor allem in den hohen Teilen der Berge, vor allem am Morgen oder am späten Nachmittag sehen.

Anzeige

Was ist das Brockengespenst?

Das Brockengespenst ist eine optische Täuschung, welche man in den hohen Teilen der Berge sehen kann. In Polen ist es in der Tatra und im Riesengebirge sichtbar. Es entsteht, wenn sich eine Person zwischen der Sonne und den Wolken, beziehungsweise dem Nebel, der unter dem Niveau des Betrachters liegt, befindet. In solch einer Situation fällt der Schatten auf die Wolke, die Sonnenstrahlen brechen und bilden einen farbigen Lichtkranz der Glorie genannt wird.

Anzeige

Der Name dieses Phänomens kommt vom deutschen Berg Brocken, der eine Höhe von 1.142 m ü. M. hat. Dort wurde es das erste Mal im Jahr 1780 beschrieben. In der Vergangenheit glaubte man, dass die Wandernden in der Tatra Engel treffen.

Schaurige Legende

Mit dem Brockengespenst ist auch eine dunkle Prophezeiung verbunden. Der Autor dieser im Jahre 1925 entstandenen Legende ist Jan Alfred Szczepański. Laut dieser Sage ist das Sehen dieses Phänomens eine Prophezeiung des Todes des Betrachters in den Bergen. Man kann dies lediglich dann rückgängig machen, wenn man das Gespenst drei Mal sieht. In solch einem Fall ist man in den Bergen für immer sicher.

 

Quelle: Onet

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount