Die älteste Moschee Polens wurde renoviert

Teilen:

Die historische Moschee in Kruszyniany wurde dank Renovierungsarbeiten wieder auf Vordermann gebracht.

Die Renovierung wurde im Innerem der Moschee, die aus dem 18. Jahrhundert stammt, durchgeführt. Unter anderem wurde der Fußboden im Gebetssaal der Männer ausgetauscht und die Konstruktion des sich dort befindenden Zwischengeschosses verstärkt. Hinzu wurde der Fenstersturz in der Trennwand zwischen den Gebetsräumen der Männer und Frauen ausgebessert. Die Arbeiten waren dank dem Zuschuss von 80 000 Zloty vom Woiwodschaftsdenkmalpfleger von Podlachien möglich. Schon letztes Jahr wurde dank einem Zuschuss in Höhe von 90 000 zl die Umzäunung des örtlichen Freihofs renoviert. 

Anzeige

Die Moschee in Kruszyniany wurde 2012 als Geschichtsdenkmal anerkannt. Sie ist auf dem Plan eines Vierecks 10×13 m erbaut. Außen und innen ist es mit einer dunkelgrün gestrichenen Täfelung bedeckt. Die Form des Gebäudes nimmt Bezug auf die umliegenden Kirchen mit zwei Türmen. Außerdem ist sie die älteste erhaltene tatarische Moschee in Polen.

Anzeige

Es ist erwähnenswert, dass die polnischen Moscheen in Bohoniki und Kruszyniany nicht denen in den arabischen Ländern ähneln und Merkmale aufweisen, die für Holzkirchen und orthodoxe Kirchen charakteristisch sind.

 

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount