fbpx

Das steckt dahinter

Historische Zeppelinwagen 144 wie aus der Fabrik

Teilen:
Foto: Facebook/Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne S.A. w Krakowie

Diese Wagen haben Krakau / Kraków und Nürnberg zusammengebracht. Am 14. Februar wurden, mit der offiziellen Einweihung der Zeppelinwagen 144, 45 Jahre der Städtepartnerschaft gefeiert.

Seit 1979 kooperieren die Städte miteinander und seit Jahrzehnten auch der Verein „Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V.“ mit den Verkehrsbetrieben MPK Krakau. Ihr Ziel? Historische Straßenbahnen zu erhalten. So ist es auch letzten Endes gekommen und das Ergebnis lässt sich sehen. 

Anzeige

Eine offizielle Einweihung hat am 14. Februar stattgefunden. Krakaus Stadtpräsident Jacek Majchrowski, Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel, zusammen mit zahlreichen Gästen präsentierten sie stolz die Zwillingswagen – einen grünen Zeppelin 144 der nach Nürnberg fährt und einen grünen Krakauer, welcher in der Sammlung der Verkehrsbetrieben MPK bleibt. 

Anzeige

Nach dem offiziellen Teil war bereits der grüne Krakauer in der Stadt unterwegs. Langfristig wird der Zeppelin-Straßenwagen auf der Museumslinie rollen. Der Nürnberger Wagen wird voraussichtlich erst ab Herbst einen Hauch von alten Zeiten nach Bayern bringen.

Zeppelin 144 – Straßenbahnwagen mit langer Geschichte

Die ersten Zeppelinwagen rollten durch Kraków / Krakau bereits im Jahr 1941. Damals ließ sich die Stadt 10 Wagen aus Nürnberg liefern. Diese waren bis in die 70er Jahre in Betrieb. 

Die Zepppelin waren (im Vergleich zu anderen Straßenbahnwagen aus dem 20. Jahrhundert) leiser und fuhren schneller und sanfter durch Kurven, selbst bei hohen Geschwindigkeiten. Charakteristisch für die Wagen waren die fünf Seitenfenster.

Quellen: MPK Krakau / Radio zet / nuernberg.de

Foto: Facebook/Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne S.A. w Krakowie

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount