Tauchen in Polen? Warum nicht!

Tauchen ist heutzutage auf der ganzen Welt sehr beliebt. Auch in Polen. Im Land an der Weichsel gibt es ausreichend Möglichkeiten, das neue Hobby auszuüben. 

Weiterlesen ...
Freitag, 19. August 2022
Hauptmenü

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Laut einer Studie, die von der internationalen Reisesuchmaschine Kayk durchgeführt wurde, erreichte Polen trotz der steigenden Kraftstoffpreise eine führende Position im Ranking der niedrigsten Reisekosten.

In der Kategorie „Budget“ belegt Polen im Ranking den 4. Platz in Europa. In nur vier Ländern ist das Reisen mit dem Auto vorteilhafter. Den 1. Platz belegt Serbien, dort soll das Autoreisen am günstigsten sein, gefolgt von Bosnien und Herzegowina und Litauen. 

In der Studie berücksichtigten die Autoren die Zusammenstellung der Preise für Kraftstoffe, Mietwagen, Unterkunft, Parken und das Aufladen von Elektrofahrzeugen sowie Mautgebühren.

In der allgemeinen Zusammenstellung wurden jedoch nicht nur die Preise und Kosten für Autoreisen berücksichtigt, sondern auch die Infrastruktur, der Zugang zu Campingplätzen, touristische Attraktionen – wie Denkmäler und Nationalparks, die Sicherheit oder sogar der Zugang zu öffentlichen Toiletten.

Der Sieger ist dabei Deutschland. Die attraktiven Sehenswürdigkeiten haben eine große Rolle gespielt. Außerdem ist Deutschland ein Land, mit einer geringen Anzahl an Autounfällen, einer hohen Verfügbarkeit von Ladestationen für Elektroautos, genügend öffentlichen Toiletten und vielen Campingplätzen, was insgesamt zum 1. Platz beigetragen hat.

Polen schaffte es nicht in die Top 10. Das Land an der Weichsel belegte den 13. Platz.


FB


Twiter


Youtube