Reisen zu polnischen Brauereien

Jeder, der Bier liebt, muss unbedingt einmal im Leben eine Brauerei besuchen. Und in Polen gibt es dazu viele Gelegenheiten.  

Weiterlesen ...
Montag, 27. Juni 2022
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Laut den Ökonomen von PKO BP hat Polen das beste Wachstum des Bruttoinlandsprodukts in der EU nach der Pandemie.

Im ersten Quartal 2022 lag das Bruttoinlandsprodukt um 8,1 % höher als noch im vierten Quartal 2019. Dies ist das beste Ergebnis in der Europäischen Union. Die zweithöchste Veränderung des BIP-Niveaus vor Ausbruch der Pandemie bis zum Ende des ersten Quartals 2022 erreichte Estland. Dort stieg das Bruttoinlandsprodukt um 7,2 %. Das dritthöchste BIP-Wachstum zwischen dem vierten Quartal 2019 und dem ersten Quartal 2022 konnte Slowenien mit 6,6 % verzeichnen.

Nach Schätzungen der PKO BP, die sich unter anderem auf Eurostat-Daten stützen, beträgt die durchschnittliche Veränderung des Bruttoinlandsprodukts in der EU im genannten Zeitraum 1,1 % und in der Eurozone 0,5 %.

Aus den Daten von PKO BP geht leider auch hervor, dass fünf Länder ein niedrigeres BIP-Niveau im ersten Quartal 2022 hatten als im letzten Quartal 2019. Dazu zählen Italien, die Slowakei, Deutschland, Tschechischen und Spanien.

 

 

FB


Twiter


Youtube