Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 23. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Pfifferlinge sind heuer in Polen doppelt so teuer wie noch im Vorjahr. Die Preise schießen in die Höhe wegen der Hitze in Juli. 

So eine Lage auf dem Markt wie in diesem Jahr, gab es seit 40 Jahren nicht mehr – sagte Łukasz Kazberuk, der Präsident der Gesamtpolnischen Kammer der Unterholzexporteure gegenüber Business Insider Polska. Ein besonders warmer Sommer sei an der etwas verspäteten Pilzeernte schuld. Auch deswegen wurden Pfifferlinge in der Ukraine, Weißrussland sowie in den Balkanländern fast gar nicht eingesammelt. Der Mangel an Pilzen treibt die Preise in die Höhe, was man beim Einkaufen schmerzhaft mitbekommt.

Anfang Juli bis Mitte August kostete ein Kilo Pfifferlinge zwischen 40 und 60 Zloty. Nun mehr seit einer Woche hat sich die Lage aber ein wenig entspannt. Die Preise schwanken zwischen 25 und 30 Zloty aber liegen nach wie vor rund 50% über dem Vorjahrespreis. 

Nudeln mit Pfifferlingen in Sahnesoße? Heuer ein richtig teures Mittagessen.

Quelle: BI

 

FB


Twiter


Youtube