Geldstrafen in den polnischen Bergen. Was ist verboten?

Wenn man einen Ausflug ins Gebirge macht, sollte man sich vorher schlaumachen, was dort erlaubt und was verboten ist, denn einen hohen Strafzettel kann man schnell kassieren.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 04. August 2021
Hauptmenü

Laut der Beratungsfirma Deloitte legt fast die Hälfte der Bewohner Polens Vorräte an. Vor allem machen sie ihre Einkäufe in Geschäften vor Ort.  

Fast 90% der Bewohner Polens machen ihre Einkäufe vor Ort. In Deutschland lag das Ergebnis um 1% höher als an der Weichsel. Onlineshopping ist nur etwas für 7% der Bewohner Polens. Auch unter den Franzosen und Italienern ist das Ergebnis gleich. 

Aus der Untersuchung von Deloitte folgt, dass ganze 46% der in Polen lebenden Personen Vorräte anlegen. Das sind ganze 5% mehr als im Monat zuvor. 

Die Daten zeigten auch, dass fast 10% der Bewohner des Landes plant weniger für Lebensmittel auszugeben. Weniger Personen möchten auch Geld für Kleidung und Haushaltsgegenstände ausgeben. Überraschend ist, dass mehr Personen Ausgaben für Reisen planen. Im Vergleich zum letzten Monat verzeichnete Deloitte ein Wachstum von 9% auf 13%. 

 

FB


Twiter


Youtube