Des Teufels Sandkasten

Pittoreske Orte werden oft als Naturwunder bezeichnet. Doch ist Mutter Natur für deren Entstehung immer nur allein verantwortlich? Kann diese Verantwortung der Mensch oder gar der Teufel übernehmen? Ja!

Weiterlesen ...
Sonntag, 24. Januar 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Polens Industrieproduktion ist im November um 5,4% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat gestiegen.

Laut Statistikamt GUS erreichte die verarbeitende Industrie sogar ein Plus von 7,2%, während die Produktion im Bergbau um 3,4% und bei den Strom-, Gas-, Wärme- und Dampfversorgern um 10,5% sank. Die Wasser- und Abfallwirtschaft verzeichnete einen kräftigen Zuwachs von 7,4%.

Überdurchschnittliche Zuwächse erzielten im November innerhalb der verarbeitenden Industrie die elektrotechnische Industrie (+25,4%), die elektronische und optische Industrie (+15,5%), die Automobilindustrie (+14,5%), die Holz verarbeitende Industrie (+13,2%, die Gummi- und Kunststoffindustrie (+12,0%), der sonstige Fahrzeugbau (+10,7%), die chemische Industrie (+9,7%) und die Papierindustrie (+8,9%). Rückläufig war die Produktion unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau (-10,4%), in der Metallurgie (-5,2%) und der Koks- und Mineralölindustrie (-5,0%).

Die Erzeugerpreise in der polnischen Industrie lagen im November um 0,2% unter Vorjahresniveau. Dies war einzig auf die verarbeitende Industrie zurückzuführen, in der die Preise um 0,9% sanken, während sie im Bergbau (+6,4%), bei den Energieversorgern (+2,5%) und in der Wasser- und Abfallwirtschaft (+6,3%) deutlich stiegen.

Torsten Stein / nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube