Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Freitag, 21. Februar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Fotolia
Symbolbild / Fotolia

Laut den Schätzungen des Ministeriums für Familie, Arbeit und Soziales erreichte die Arbeitslosigkeit in Polen im März 5,9%. Das bedeutet einen Rückgang um 0,2% in Vergleich zum Vormonat und um 0,7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im dritten Kalendermonat des Jahres blieb die Arbeitslosenquote unter einer Million. Laut den Schätzungen des Arbeitsressorts suchten im März rund 986.000 Personen nach einem Job. Im Februar waren es noch um 30.700 Arbeitssuchende mehr.

Mit der niedrigsten Arbeitslosenrate im Land können sich die Woiwodschaften Großpolen (3,2%), Schlesien (4,4%), Kleinpolen (4,8%) und Masowien (4,9%) rühmen. Die meisten Arbeitslosen wurden wiederum in den Arbeitsämtern in Ermland-Masuren (10,4%), Kujawien-Pommern (8,8%) sowie Karpatenvorland (8,7%) registriert.

Das Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales zeigt sich sehr zuversichtlich in Bezug auf die Arbeitslosenrate und schätzt, dass die Arbeitslosigkeit Ende 2019 5,5% erreicht.

FB


Twiter


Youtube