Wo darf man in Polen wild campen?

Das wilde Campen wird bei den Menschen immer beliebter. Doch es ist gar nicht so einfach, einen Ort zu finden, wo das erlaubt ist.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 13. August 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Fotolia
Symbolbild / Fotolia

Die Zahl der Erwerbstätigen steigt ununterbrochen. Das bestätigen auch die Daten aus dem Statistischen Hauptamt GUS. Im 3. Quartal 2018 wurde eine neue Rekordmarke aufgestellt. 

Die neueste GUS-Studie zum Arbeitsmarkt zeigt, dass im 3. Quartal 2018 an der Weichsel 16,62 Mio. Personen erwerbstätig waren. Damit wurde der neue Rekord in der Geschichte der BAEL-Studie aufgestellt. Interessant - noch im zweiten Vierteljahr waren 16,57 Mio. Personen gearbeitet haben, d.h., dass innerhalb von drei Monaten die Zahl der Arbeitsplätze um rund 52 Tsd. gestiegen ist. Unterjährig stieg die Zahl der besetzten Stellen um 107 Tsd.

Gleichzeitig ist aber auch die Zahl der Arbeitslosen in Polen gestiegen. Im 2. Quartal waren es noch 617 Tsd. bei 662 Tsd. im dritten Vierteljahr. Im selben Zeitraum 2017 waren es deutlich mehr - 818 Tsd. Diese Daten unterscheiden sich in der Berechnungsmethode von der monatlichen Einschätzung. So werden nur als Erwerbslose, Personen eingestuft, die gar nicht an der Arbeitssuche interessiert sind. 

Das bedeutet auch das 16,62 Mio. Berufstätige, neben den 662 Tsd. Arbeitslosen auch für 13,14 Mio. Erwerbslose sorgen müssten. Hier muss man aber auch anbringen, dass die Zahl der Erwerbspassiven sich deutlich verringert hat. Im 2. Quartal 2018 wurde sie noch auf 13,25 Mio. beziffert.

Quelle: GUS

FB


Twiter


Youtube