1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

25°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 60%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    vereinzelte Gewitter 27°C 17°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 20°C

Überwiegend bewölkt

27°C

Wroclaw

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 39%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 16°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 32°C 20°C

Überwiegend bewölkt

27°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 32%

Wind: 11.27 km/h

  • 19 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 30°C 16°C

  • 20 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 18°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 51%

Wind: 0.00 km/h

  • 19 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 29°C 17°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 50%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 31°C 18°C

Bewölkt

25°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 41%

Wind: 17.70 km/h

  • 19 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 26°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 28°C 16°C

Überwiegend bewölkt

27°C

Lublin

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 44%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 28°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 29°C 16°C

Neue Verjährungsfristen in Polen

Bisher waren sehr lange Verjährungsfristen ein enormes Problem in Polen. Die regelmäßige Verjährungsfrist betrug 10 Jahre. Dies führte dazu, dass in diesem Zeitraum keine Rechtssicherheit und kein Rechtsfrieden geboten waren. Während dieser Frist konnte man jeder Zeit seine Ansprüche geltend machen. Um gegen dieses Problem vorzugehen wurde ab dem 9. Juli 2018 die regelmäßige Verjährungsfrist verkürzt. Der Gesetzgeber entschloss sich aber auch, manche andere Verjährungsfristen zu verlängern und auch andere Änderungen vorzunehmen. 

Weiterlesen ...
Sonntag, 19. August 2018
Hauptmenü
Anzeige

Das Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales veröffentlichte neue Daten aus dem Arbeitsmarkt.

Aus der Mitteilung des Arbeitsressorts folgt, dass die Zahl der Arbeitslosen im Juli sich um rund 6.400 im Vergleich zu Juni verringerte. Die Arbeitslosenrate blieb ähnlich, wie im Vormonat bei 5,9%.  Insgesamt suchten 961.500 Personen nach Arbeit im Juli - informierte das Ministerium.  Die Zahl der in Arbeitsämtern gemeldeten Freistellen erreichte wiederum 129.000.

Im Vergleich zu Juli 2017 war die Zahl der Arbeitslosen um 15,7% also umgerechnet um 178.800 niedriger. Die Arbeitslosenrate ging im Jahresvergleich um 1,1% zurück. Bemerkenswert - in allen Woiwodschaften befand sich die Arbeitslosenrate im Juli im einstelligen Bereich. 

Entsprechend zufrieden zeigte sich auch die Ministerin. “Ein weiterer Monat mit einer Arbeitslosenrate unter 6% ist ein Grund zur großen Freude aber auch Grund für eine Änderung der Denkweise bezüglich des Arbeitsmarkts und seiner Probleme. Wir müssen uns nun auf Branchen konzentrieren, die durch Arbeitnehmerdefizite geplagt werden. Gleichzeitig müssen wir auch aber auch Polen, die ausgewandert sind, zur Rückkehr ermuntern. Die Arbeitsbedingungen werden immer besser, die Löhne wachsen” sagte Elżbieta Rafalska.

FB


Twiter


Youtube