Winterwanderungen in der Tatra

Zakopane wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet. Nicht umsonst erfreut sich die Tatra großer Beliebtheit sowohl bei Skifahrern als auch bei Wanderern. Doch welche Wanderwege mit schönen Ausblicken eignen sich für Anfänger?

Weiterlesen ...
  1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
aufgelockerte Wolken

-1.04°C

Warszawa

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: WNWbei2.57 M/S
stark bevölkt

-2.18°C

Wroclaw

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 78%
Wind: ESEbei4.12 M/S
stark bevölkt

-1.39°C

Poznan

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 72%
Wind: SSEbei2.57 M/S
leichter Nebel

-2.6°C

Krakow

leichter Nebel
Luftfeuchtigkeit: 89%
Wind: 1.03 M/S
stark bevölkt

-3.84°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 35%
Wind: Ebei1.9 M/S
stark bevölkt

0.1°C

Gdansk

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 92%
Wind: SWbei3.6 M/S
stark bevölkt

-1.91°C

Lublin

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: NEbei1.54 M/S
Mittwoch, 08. Februar 2023
Hauptmenü

Foto: Malbork - oficjalny profil miasta/Facebook
Foto: Malbork - oficjalny profil miasta/Facebook

In Marienburg/Malbork wurde eine neue Touristenattraktion gebaut. Aufgrund eines Fehlers in der Installation kamen noch mehr Leute dorthin, um sich über die Attraktion lustig zu machen.

Die Behörden von Marienburg/Malbork erhielten einen Zuschuss und beschlossen, in der Stadt eine „Malbork“ -Beschriftung aufzustellen, an der sich Menschen und insbesondere Touristen fotografieren können. Das Schild steht an der Piłsudskiego-Straße und wird mit LED-Lichtern beleuchtet. 

Am Tag der Inbetriebnahme des Schildes wurde festgestellt, dass anstelle des Buchstabens "O" eine Zahl "0" steht. Viele Menschen lachen über diese Null. 

Schuld daran ist der zu kleine Platz. Ursprünglich sollte sich die Inschrift über eine Fläche von 11 Metern erstrecken, doch aufgrund der Tatsache, dass sich auf dem Gelände weitere Anlagen befinden, musste sie auf 6 Meter reduziert werden. Um die Inschrift auf eine vernünftige Größe zu bringen und auf den Fotos sichtbar zu machen, wurde sie auf dem Fundament platziert und die Buchstaben verkleinert. Statt 1,5 m sind es jetzt 1,2 m. Durch diese Verengung sieht der Buchstabe "O" wie eine "0" aus.

Diese eher ungewöhnliche Situation veranlasste viele Menschen, diesen Ort zu besuchen. 

 

FB


Twiter


Youtube