Die kaschubischen Steinkreise

Tief in einem Wald in der Kaschubei befinden sich Steinkreise, die man als das “polnische Stonehenge” bezeichnet. Man sagt, dass sie von Außerirdischen gebaut wurden und ihre Kraft Einfluss auf das Befinden von Menschen nehmen soll. Wie viel Wahrheit steckt jedoch dahinter? Darüber spricht mit PolenJournal.de Piotr Fudziński vom Archäologischen Museum in Gdańsk/Danzig. 

Weiterlesen ...
Samstag, 06. Juni 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Die 18. Auflage des Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs wird erst im kommenden Jahr ausgetragen.

Eine Entscheidung hat diesbezüglich der polnische Kulturminister Prof. Piotr Gliński, zusammen mit dem Direktor des Nationalen Fryderyk-Chopin-Instituts (poln. Narodowy Instytut Fryderyka Chopina), Dr. Artur Szklener getroffen. 

Begründet wurde die Entscheidung vor allem mit der Corona-Krise. “Wir sind nicht in der Lage zu garantieren, dass im Oktober wieder Massenveranstaltungen mit Publikum stattfinden. Wir sind uns wohl alle einig, dass ein Wettbewerb ohne Publikum, zwar technisch möglich wäre, aber keinen größeren Sinn hat”, so der Kulturminister in der offiziellen Mitteilung. “Diese Entscheidung war schwer, aber nötig, fügte der Direktor des Chopin-Instituts hinzu.

Das neue Datum steht schon fest. Der berühmte Wettbewerb wird zwischen dem 2. und 23. Oktober 2021 in der Nationalphilharmonie in Warschau/Warszawa ausgetragen. Die Tickets, die für dieses Jahr gekauft wurden, bleiben weiterhin gültig, informierte man in der offiziellen Mitteilung.

Der Klavierwettbewerb wird eigentlich nur alle fünf Jahre veranstaltet und versammelt die hoffnungsvollsten Nachwuchskünstler aus aller Welt. Zu der Veranstaltung gab es 500 Anmeldungen von jungen Künstlerinnen und Künstlern – so viele wie noch nie in der fast einhundertjährigen Geschichte des Wettbewerbes. Den Besuchern gibt der Internationale Chopin-Klavierwettbewerb die Möglichkeit, bei den öffentlichen Konzerten im Rahmen des Wettbewerbs die kommenden Stars kennenzulernen.

FB


Twiter


Youtube