fbpx

Erstaunliche Daten

Wie viel verkauft Polen ins Ausland?

Teilen:

Die Exporte stiegen im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 1,4% auf 351 Milliarden Euro, während die Importe in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 7% auf 340,5 Milliarden Euro sanken, berichtete das Statistische Zentralamt (Generalny Urząd Statystyczny – GUS).

Positiver Saldo

Der positive Saldo belief sich auf 10,6 Milliarden Euro, verglichen mit minus 20 Milliarden Euro im Zeitraum Januar-Dezember 2022. „Die Exporte in US-Dollar beliefen sich auf 379,7 Milliarden USD und die Importe auf 368,3 Milliarden USD (plus 3,8% bei den Exporten und minus 4,8% bei den Importen). Der positive Saldo belief sich auf 11,4 Milliarden USD, gegenüber einem Minus von 21,2 Milliarden USD im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2022“, heißt es in der Mitteilung.

Exporte nach Deutschland

Polens Exporte nach Deutschland stiegen im Jahresvergleich um 1,7% und beliefen sich im Jahr 2023 auf 98,1 Milliarden Euro, während die Importe zu diesem Zeitpunkt um 8,7% auf 67,5 Milliarden Euro zurückgingen, so das Statistische Zentralamt.

Anzeige

Der Anteil Deutschlands an den Exporten blieb unverändert bei 27,9 %, während sein Anteil an den Importen um 0,4 Prozentpunkte sank und 19,8 % ausmachte. Der positive Saldo belief sich auf 140,1 Milliarden Zloty (umgerechnet 33,1 Mrd. USD, 30,6 Mrd. Euro) gegenüber 105,6 Milliarden Zloty (23,7 Mrd. USD, 22,5 Mrd. Euro) im Jahr 2022, hieß es weiter.

„Der Umsatz mit unseren zehn wichtigsten Handelspartnern machte 66,1 % der Exporte (65,6 % im entsprechenden Zeitraum 2022) und 61,1 % der gesamten Importe aus (gegenüber 59,6 % im Zeitraum Januar-Dezember 2022)“. Im Zeitraum Januar-Dezember 2023 stiegen die Exporte der wichtigsten Handelspartner Polens im Vergleich zum selben Zeitraum 2022, mit Ausnahme der Exporte in die Slowakei, die um 6,9%, in die Tschechische Republik um 6,0% und in die Niederlande um 3,1% zurückgingen, sowie nach Italien um 1,4% und Deutschland um 0,6%. 

Auf der anderen Seite gab es bei den Importen im Vergleich zu Januar-Dezember 2022 Rückgänge nach China um 14,2%, Deutschland um 10,8%, den Vereinigten Staaten um 7,3%, Belgien um 6,3%, Italien um 5,6%, der Tschechischen Republik um 3,8% und den Niederlanden um 2,2%, berichtete das Amt weiter.

Welche Waren verkauft Polen ins Ausland?

Das schnellste Wachstum bei den Exporten im Jahr 2023 gab es bei Getränken und Tabakwaren (plus 17,9%), Maschinen und Transportausrüstungen (plus 5,7%) und Nahrungsmitteln und lebenden Tieren (plus 4,7%), berichtete das Amt.

„Der Rückgang betraf Waren und Transaktionen, die nicht im SITC klassifiziert sind (um 34,4%), mineralische Brennstoffe, Schmiermittel und verwandte Materialien (um 19,2%), nicht essbare Rohstoffe außer Brennstoffen (um 15,7%), tierische und pflanzliche Öle, Fette, Wachse (um 10,6%), industrielle Waren, die hauptsächlich nach Rohstoffen klassifiziert sind (um 9,1%), chemische und verwandte Produkte (um 8,5%) und verschiedene Fertigwaren (um 0,2%),“ – heißt es in der Mitteilung.

Bei den Einfuhren wurden die größten Zuwächse bei Getränken und Tabakwaren (plus 13,8%), Nahrungsmitteln und lebenden Tieren (plus 4%) sowie Maschinen und Fahrzeugen (plus 2,8%) verzeichnet.

Die größten Rückgänge wurden bei Waren und Transaktionen, die nicht im SITC klassifiziert sind (minus 61%), Ölen, Fetten, tierischen und pflanzlichen Wachsen (minus 28,2%), nicht essbaren Rohstoffen außer Brennstoffen (minus 20,5%), mineralischen Brennstoffen, Schmierstoffen und verwandten Materialien (minus 16,6%), Industriegütern, die hauptsächlich nach Rohstoffen klassifiziert sind (minus 16,2%), chemischen Erzeugnissen und verwandten Produkten (minus 11,2%) und verschiedenen Industriegütern (minus 7,2%) verzeichnet.

Das Amt berichtete auch, dass die Exporte im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 1,4% auf 351 Milliarden Euro gestiegen sind, während die Importe im gleichen Zeitraum um 7% auf 340,5 Milliarden Euro gesunken sind.

Quelle: forsal

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount