fbpx

Netflix öffnet regionales Büro in Warschau/Warszawa

Teilen:
Symbolbild/Pixabay

Netflix wird ein Büro in Warschau/Warszawa eröffnen, das als Drehscheibe für die gesamte CEE-Region dienen soll, so das Unternehmen.

„Polen hat sich für uns zu einem Schlüsselmarkt in Mittel- und Osteuropa entwickelt. Angesichts der wachsenden Zahl polnischer Produktionen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um noch näher an die lokale Kreativ- und Filmindustrie heran zu rücken. Das Netflix-Büro in Warschau/Warszawa ist ein logischer Schritt in unserer Entwicklung, der es viel einfacher machen wird, eine langfristige Zusammenarbeit in der Region aufzubauen und die bestehenden Beziehungen zu stärken, um so umfassende Möglichkeiten für Urheber und Produzenten zu schaffen. Die Kreativität und das Potenzial der Branche machen Warschau zu einem perfekten Geschäftszentrum für ganz Mittel- und Osteuropa“. – sagte Larry Tanz, Vizepräsident, Head of Original Series, EMEA bei Netflix, in der Mitteilung.

Anzeige

Zwischen 2020 und 2021 hat Netflix 490 Millionen PLN für den Ausbau seiner lokalen Bibliothek und die Produktion von Filmen und Serien in Polen vorgesehen, wodurch 2.600 Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Anzeige

„Die Eröffnung eines ständigen Büros in Warschau bedeutet, dass Polen einer der sich am stärksten entwickelnden Märkte für audiovisuelle Produktionen in Europa ist. Der polnische Markt wird als ernsthafter, langfristiger Partner behandelt. Es wird der Standort für weitere Projekte sein. Und neue Projekte bedeuten Arbeitsplätze, mehr Ressourcentransfer und neue kreative Möglichkeiten. Wir freuen uns, dass der polnische Markt, die polnischen Produzenten, immer mehr Partner haben, welche Produktionen aus dem Ausland finanzieren – das belebt die Wirtschaft und die Entwicklung des Sektors als solchen. Dies ist ein wichtiges Signal für uns alle, das die Position des heimischen audiovisuellen Sektors in unserer Region in Europa festigt“. – fügte Alicja Grawon-Jaksik, Präsidentin der Nationalen Kammer der Audiovision-Produzenten, hinzu.

Dank der globalen Reichweite des Dienstes sind polnische Netflix-Produktionen in Polen und auf der ganzen Welt berühmt geworden. „Sexify“ schaffte es in die Liste der 10 meistgesehenen Titel in mehr als 80 Ländern und belegte in 20 Ländern den ersten Platz, darunter Italien, Indien, Ägypten und die Dominikanische Republik. „In den Tiefen des Waldes“ – die zweite polnische Netflix-Originalserie, die auf dem Bestseller-Kriminalroman von Harlan Coben basiert, erreichte die Top-10-Listen in rund 40 Ländern, darunter Brasilien, Frankreich, Griechenland, Polen, Argentinien, Großbritannien und Irland, so das Unternehmen.

Netflix ist mit 222 Millionen Abonnenten in mehr als 190 Ländern einer der größten Unterhaltungs-Streaming-Dienste der Welt. (ISBNews)

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount