fbpx

Einschränkungen in Krakau/Kraków: Nächtliches Verkaufsverbot für Alkohol

Teilen:
Symbolbild/Freepik

Ab dem 1. Juli 2023 darf kein Alkohol mehr zwischen Mitternacht und 5.30 Uhr verkauft werden. Die Polizei und die Stadtpolizei werden die Einhaltung des Gesetzes kontrollieren.

Der Beschluss mit der Nummer CX/2970/23, bezüglich der Einschränkungen des nächtlichen Verkaufs von Alkohol, wurde am 17. Mai 2023 durch den Stadtrat Krakaus bewilligt.

Prohibition in Krakau/Kraków

Das Verbot des Alkoholverkaufs in Krakau soll für Supermärkte, Lebensmittelläden, Tankstellen und  Spirituosengeschäfte gelten. Ebenfalls verboten ist der Verkauf in Läden mit speziellen Produkten, Handelshäusern, Discountern sowie in Einzel- und Großhandelverkaufsstellen.

Anzeige

Der Verstoß gegen das Verbot wird als Straftat eingestuft und zieht Strafen mit sich, die von dem Beschluss über die Erziehung in  Nüchternheit und der Gegenwirkung  von Alkoholismus geregelt werden. Der vorherige Beschluss, der den Alkoholverkauf eingeschränkt hat, verliert mit dem 1. Juli 2023 seine Wirkung.

Info-Aktion der Stadt Krakau/Kraków

Vor Inkrafttreten der neuen Regelungen führt die Stadt Krakau eine Info-Aktion durch. Sie veröffentlicht Informationen in dem Bulletin der Öffentlichen Information, auf der Internetseite der Stadt sowie der Facebookseite und der Verwaltungsabteilung der Stadt.

Die Unternehmer, die eine Genehmigung vom Präsidenten Krakaus zum Alkoholverkauf besitzen, bekommen eine Belehrung bezüglich der neuen Einschränkungen.

Strafen für den Verstoß gegen die neuen Reglungen

Die Verwaltungsabteilung der Stadt hat sowohl der Stadtpolizei als auch der regulären Polizei die Anweisung gegeben, Kontrollen durchzuführen, um eventuelle Verstöße gegen das neue Gesetz aufzudecken. “Jeder dokumentierte Fall eines Verstoßes gegen das Verbot wird darin resultieren, dass die Behörden ein Verfahren einleiten werden, mit dem Zweck die Genehmigung auf den Verkauf von Alkohol zu entziehen”, informiert die Sprecherin des Pressebüros des Stadtamtes Krakau Anna Latocha.

Die Unternehmer äußern ihre Besorgnisse bezüglich der Auswirkung des neuen Verbots auf ihre Einkünfte. Dies bezieht sich speziell auf die rund um die Uhr geöffneten Läden. Derzeit gibt es in Krakau etwa 300 solcher Geschäfte, was 20 % der gesamten Anzahl der Einzelhandelsläden entspricht.

Wo noch gilt die Prohibition?

Das Verbot des nächtlichen Alkoholverkaufs hat man bereits in anderen polnischen Städten eingeführt, wie beispielsweise in Kattowitz/Katowice, Posen/Poznań, Breslau/Wrocław, Zakopane und Skawina, wo man bereits eine Verbesserung der Sicherheit und die Reduzierung der Anzahl an Interventionen, die mit Alkoholkonsum an öffentlichen Orten verbunden waren, bemerkt hat.

Das Verbot bezüglich des Verkaufs von Alkohol in der Nacht gilt außerdem in vielen europäischen Städten, z.B. Irland, Portugal, Litauen, Slowenien, Estland, Schweden, Spanien, Finnland, Lettland und Norwegen. Man geht davon aus, dass das Verbot zu einer Steigerung der Einnahmen in gastronomischen Lokalen führt.

 

Quelle: WP turystyka

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount