fbpx

Der Volkswagen Golf wird künftig auch in Polen produziert

Teilen:
Symbolbild / Pixabay

Volkswagen wird einen Teil der Produktion des Golf Modells, eines der beliebtesten Autos in Europa, von Deutschland nach Polen verlagern. Die Entscheidung wurde Mitte November 2023 vom Aufsichtsrat der Volkswagen AG getroffen.

Der Golf wird ab 2027 im Volkswagen Werk in Posen/Poznań vom Band fahren, wo auch die Pkw- und Lieferwagenversionen des Volkswagen Caddy produziert werden. Damit wird Posen/Poznań neben Wolfsburg zum zweiten Produktionsstandort für den Volkswagen Golf in Europa (das Auto wird weiterhin in Malaysia produziert, wenn auch in einer etwas anderen Spezifikation, für die südostasiatischen Märkte). 

Der Volkswagen Golf, ein Marktbestseller, von dem bereits rund 37 Millionen Exemplare produziert wurden, soll eine der Säulen des Wandels in den polnischen Volkswagenwerken sein, um eine stabile Produktion und Beschäftigung zu gewährleisten. Während der Golf für die mittelfristige Perspektive des Betriebs der Werke wichtig ist, liegt der Schlüssel für die langfristige Perspektive in der schrittweisen Umstellung des Profils der auf Nutzfahrzeuge spezialisierten Werke in Posen/Poznań auf die Produktion von Elektroautos der neuen SPACE-Familie.

Anzeige

Die Produktion des VW Golf in Polen soll im Jahr 2027 beginnen

Das erste Fahrzeug der Serie wird eine völlig neue Version des elektrischen Crafter sein, ein großer Lieferwagen. Er wird im Werk des Unternehmens in Wreschen/Września hergestellt. An der schrittweisen Elektrifizierung des Unternehmens wird auch die Gießerei von VW Posen/Poznań beteiligt sein, die sich auf die Herstellung von Aluminiumteilen für Elektroautos spezialisieren soll. Derzeit ist Volkswagen Posen/Poznań (das Unternehmen hat vier Produktionsstätten: in Posen/Poznań, Schwersenz/Swarzędz und Wreschen/Września) mit 9.500 Beschäftigten der größte Automobilhersteller in Polen und gleichzeitig der größte Arbeitgeber in Großpolen.

Der Golf im Werk Poznań wird im so genannten MKD-System (medium-knocked-down) gebaut, bei dem die Karosserie in Polen eintrifft, vor Ort lackiert und dann an das Montageband weitergeleitet. Die Komponenten für die Produktion sollen im Wesentlichen aus denselben Quellen stammen, die auch das Werk in Wolfsburg beliefern. Das Volumen der Golf-Produktion in Polen steht noch nicht fest. In jedem Fall wird sie nicht aus dem Stammwerk in Deutschland übertragen werden. Nach konzerninternen Angaben würde das Werk Posen/Poznań die Überproduktion des Golf aus Wolfsburg übernehmen. Es gibt auch keine Informationen darüber, welche Version des Golf in Polen produziert wird: Hatchback oder Variant, oder mit welchen konventionellen Motoren er ausgestattet sein wird. Der Golf wird auf demselben Band laufen, auf welchem auch der Caddy produziert wird.

Polen kaufen gerne gebrauchte Golfs

Der erste Serien-Golf, entworfen von Giugiaro und Volkswagen, lief im März 1974 in Wolfsburg vom Band und beendete die jahrzehntelange Vorherrschaft des Käfers. Er läutete eine neue Ära des Frontmotors und des Frontantriebs ein. Die zweite Generation wurde 1983 produziert, weitere Generationen folgten: 1991, 1997, 2003, 2008, 2012, 2019. 

Der Golf ist eines der beliebtesten Autos auf polnischen Straßen. Die Pandemie führte jedoch zu einem starken Rückgang der Neuwagenverkäufe (15.200 Autos im Jahr 2019, 8.400 im Jahr 2020 und 5.400 im Jahr 2021) aufgrund von globalen Produktionsproblemen, die durch Komponentenmangel verursacht wurden. Doch nach Angaben der Website  AAA Auto war der Golf im Oktober 2023 das drittbeliebteste Modell, welches auf dem polnischen Gebrauchtwagenmarkt angeboten wurde. Die Daten von Samar zeigen, dass er auch seit Anfang 2023 an dritter Stelle der aus dem Ausland importierten Gebrauchtwagen steht.

 

Quelle: moto.rp

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount