fbpx

Große Veränderung in der neuesten Wahlumfrage in Polen

Teilen:
Foto: Symbolbild / Freepik

Wenn die Wahlen am Sonntag, dem 20. August stattgefunden hätten, dann würde die Opposition an die Regierung kommen. Alles wegen des drastischen Rückgangs der Unterstützung für die Partei Konfederacja. Die neueste Wahlumfrage United Surveys zeigt große Veränderungen in den politischen Entscheidungen der Polen und sagt ein metaphorisches Erdbeben im Herbst vorher.

Neueste Wahlumfrage

Hätten die diesjährigen Wahlen am vergangenen Sonntag, dem 20. August stattgefunden, dann würde die Partei Prawo i Sprawiedliwość (Recht und Gerechtigkeit) mit 34,5% gewinnen – dies geht aus der Wahlumfrage von United Surveys hervor.

Anzeige

Das Wahlbündnis Vereinigte Rechte (Zjednoczona Prawica) hat seine Führung halten können – mit einem Wachstum der Unterstützung um 1,6% im Vergleich zur letzten Wahlumfrage Ende Juli. Dennoch rückt die Partei Koalicja Obywatelska (Bürgerkoalition) immer näher. 

Anzeige

Große Veränderungen

Für den durch Donald Tusk gebildeten Block Koalicja Obywatelska würden 31,2% der an der Wahlumfrage teilnehmenden Personen stimmen. Dies bedeutet einen Wachstum um 3,1% hinsichtlich der letzten Wahlumfrage und fast zwei Mal mehr neue Wähler als im Fall von PiS.

Dieses Wachstum ermöglichte es dem Wahlbündnis Koalicja Obywatelska die 30%-Marke zu erreichen und somit näher an PiS zu gelangen. Das Unterstützungswachstum für KO hatte auch seine Auswirkungen auf kleinere Oppositionsparteien – Lewica (Die Linken) und Trzecia Droga (Dritter Weg). Sie haben ihre Wähler quasi “abgegeben”.

Kleinere verlieren an Stimmen und Konfederacja (Konföderation Freiheit und Unabhängigkeit) versinkt

Die Partei Trzecia Droga (Polska 2050 und Polskie Stronnictwo Ludowe, also Polnische Volkspartei) hatten in der Wahlumfrage eine Unterstützung von 9%, also um 1,6% weniger als während der letzten Wahlumfrage. Gleichen Verlust erlitt das Komitee der Parteien Lewica und Partia Razem, die zusammen 7,1% der Stimmen, der an der Umfrage Teilnehmenden erhielten.

Den größten Wählerverlust verzeichnete allerdings die Partei Konfederacja (Konföderation Freiheit und Unabhängigkeit). Für diese Gruppierung haben lediglich 7,8% der Umfrageteilnehmer gestimmt. Dies bedeutet einen Verlust von 5,3%. Dieser Verlust würde im Herbst dazu beitragen, dass die Opposition die Regierung übernimmt.

Viele sind noch unentschlossen

Erwähnenswert ist, dass die Anzahl der Personen, die noch nicht wissen, für wen sie stimmen wollen, stark gestiegen ist. Diese Personen machen 10,4% der Umfrageteilnehmer aus, also 4,6% mehr als in der letzten Wahlumfrage.

In den Sejm würden es alle erwähnten Parteien schaffen. Wie würden die Mandate verteilt werden, wenn die Wahlen am letzten Sonntag durchgeführt worden wären? Die Opposition hätte die Mehrheit und würde somit die Regierung bilden.

Neue Regierung?

Die Partei PiS hätte 196 Mandate und Konfederacja 28. Sogar im Fall der Koalition dieser beiden Parteien, wären es zusammen 224 Stimmen und dies ist zu wenig, um stabil zu regieren. Dazu braucht man nämlich mindestens 231 Stimmen im Sejm.

Diese Grenze überschreiten gemeinsam drei Wahlkomitees der Opposition (zusammen 235 Mandate). KO würde 175 Mandate bekommen, Trzecia Droga – 36 und Lewica – 24. Dazu kommt ein Mandat der Deutschen Minderheit.

 

Quelle: WP 

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount