fbpx

Erster Vorschlag zur Anhebung des Mindestlohnes

Teilen:

Die polnische Regierung will den Mindestlohn um 4% anheben. Gewerkschaften sind mit dem Vorschlag unzufrieden.

Die Ankündigungen zum gesetzlichen Mindestlohn und Mindeststundenlohn nehmen endlich eine Form an. Die Mindestgehaltssätze sollen ab 2018 um 4% steigen, also umgerechnet um 80 Zloty, d.h. auf 2080 Zloty (Brutto) oder 13,50 Zloty (Brutto) pro Stunde. Ursprünglich ging man von einer Erhöhung von rund 100 Zloty aus. Dies lehnte jedoch der Wirtschaftsausschuss ab. Der offizielle Vorschlag der Regierung wurde um 20 Zloty niedriger angesetzt.

Unzufrieden mit den Plänen des Kabinetts von Beata Szydlo zeigten sich die Sozialpartner. Die Gewerkschaften wollten den Mindestlohn noch höher ansetzen, Vertreter der Arbeitgeber haben wiederum eine niedrigere Summe vorgeschlagen.

Anzeige

Noch ist aber nichts beschlossen. Die Regierung muss spätestens am 15. Juni ihre Karten offenlegen und spätestens dann müssen die Sozialpartner einen Kompromiss erreichen. Sollte es nicht dazu kommen, könnten die Machthaber per Verordnung die Höhe des Mindestlohns eigenhändig ansetzen.

Zurzeit liegt der gesetzliche Mindestlohn bei 2.000 Zloty (brutto). Laut einer Auswertung von Eurostat belegt Polen unter den 22 untersuchten Ländern den 14. Platz mit umgerechnet 453 Euro. Die Kluft zwischen der Spitzengruppe und Polen ist gewaltig, denn in Luxemburg müssen Arbeitnehmer beispielsweise mindestens 1.999 Euro verdienen. 

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount