Erwarten Polen hoche Geldstrafen?

Das kann Polen teuer zu stehen kommen

Teilen:
Symbolbild / Pixabay

Die Europäische Kommission hat 7 Verfahren gegen Polen eingeleitet, weil es EU-Richtlinien nicht rechtzeitig umgesetzt hat. Dies kann zu Geldstrafen führen und dazu, dass Unternehmern Chancen entgehen, berichtet die „Rzeczpospolita“.

Letzte Woche kündigte die Europäische Kommission die Einleitung von 7 Verfahren gegen Polen an, weil das Land EU-Richtlinien nicht fristgerecht umgesetzt hat. Dies ist der erste Schritt in einem Verfahren, das mit hohen Geldstrafen für das Land an der Weichsel enden könnte.

Anzeige

Polen ist Spitzenreiter in Sachen Unpünktlichkeit

Wie das Journal berichtet, geht es in zwei Fällen um Steuerfragen. Einer betrifft die so genannte Mindesteinkommenssteuer, mit der internationale Unternehmen, die Steuern vermeiden, belastet werden sollen. Der andere Fall betrifft die DAC7-Richtlinie, die den Betreibern von Online-Verkaufsplattformen neue Berichtspflichten auferlegt. Polen hat diese Richtlinie nicht fristgerecht umgesetzt.

Anzeige

Polen hat es auch versäumt, die so genannte Blue-Card-Richtlinie fristgerecht umzusetzen. Dabei handelt es sich um eine besondere Aufenthaltserlaubnis für Nicht-EU-Bürger, die in Polen hochqualifizierte Tätigkeiten ausüben wollen. Daher können Ausländer, die in Polen arbeiten wollen, andere EU-Länder wählen, welche die Richtlinie bereits umgesetzt haben.

Die Europäische Kommission hat außerdem ein Verfahren gegen Polen wegen der verspäteten Umsetzung von drei EU-Richtlinien eingeleitet: über elektrische Ladestationen, über Kreditdienstleistungen und über den Handel mit Treibhausgasemissionen. In jedem dieser Fälle hat die Kommission eine schriftliche Mahnung an die polnische Regierung geschickt.

Kommt der Mitgliedstaat der Aufforderung weiterhin nicht nach, kann die Kommission im EU-Gerichtshof ein Verfahren einleiten. Sie kann auch die Verhängung einer Geldstrafe gegen den Mitgliedstaat beantragen.

Eine Chance für Unternehmer

Polen hat es versäumt, mehr als ein Dutzend anderer EU-Richtlinien fristgerecht umzusetzen. Im Falle der Whistleblower-Richtlinie oder der Urheberrechtsrichtlinie hat die Europäische Kommission den Gerichtshof der Europäischen Union um Hilfe gebeten.

Die Urheberrechtsrichtlinie sollte bis zum 7. Juni 2021 umgesetzt werden. Die rasche Umsetzung wird von den Film- und Presseverlegern vorangetrieben, die darin eine Chance sehen, die Einnahmen aus der Online-Verwertung ihrer Werke zu steigern. Dagegen stehen die großen digitalen Plattformen, die zusätzliche Kosten befürchten.

Polen hat es versäumt, die Urheberrechtsrichtlinie fristgerecht umzusetzen, weshalb die Europäische Kommission ein Bußgeld in Höhe von 13.700 Euro für jeden Tag der Verzögerung verhängt hat.

Quelle: finanse.wp

Anzeige
Teilen:
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mehr von PolenJournal.de
adddddd

Immer bestens informiert mit PolenJournal.de

Top-News, Tipps und Ratgeber für den Alltag und Urlaub in Polen – kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse in nur zwei Schritten:

1. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
2. Klicken Sie auf „kostenlos abonnieren“

Mit dem Anklicken von „kostenlos abonnieren“ erteile ich die Einwilligung, dass Digital Monsters Sp. z.o.o mir Newsletter per E-Mail mit Produktangeboten und/oder Medienangeboten auf Basis meiner persönlichen Nutzung zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wenn Sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diese jederzeit abbestellen, indem Sie einfach auf den Link „Abbestellen“ in der Fußzeile des Newsletters klicken oder eine E-Mail an redaktion@polenjournal.de senden.

Aufgrund Ihres Blockers zeigen wir PolenJournal.de nicht an.
Liebe Leserinnen, liebe Leser, guter Journalismus hat nicht nur einen Wert, sondern kostet auch Geld. PolenJournal.de finanziert sich durch Werbeeinnahmen. Deaktivieren Sie Ihre Blocker, damit die Inhalte auf PolenJournal.de weiterhin kostenlos bleiben können.
So deaktivieren Sie Ihre Blocker
  1. Klicken Sie auf das Symbol Ihres Werbe- oder Cookiebanner-Blockers in der oberen rechten Ecke Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf den farbigen Regler, der Ihnen anzeigt, dass Werbung auf PolenJournal.de geblockt wird.
  3. Aktualisieren Sie die Seite und genießen Sie kostenlose Inhalte auf PolenJournal.de.

A Sale Promotion

A description of the promotion and how the visitor could claim the discount