“Squid Game“-Turnier in Polen

“Squid Game“ ist derzeit die beliebteste Serie auf Netflix. Viele Fans fragen sich, wie das wäre, an solchen Spielen teilzunehmen. Das kann nächstes Jahr jeder herausfinden, denn in Polen wird das “Squid Fame“-Turnier stattfinden.

Weiterlesen ...
Freitag, 22. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Der geringe Anteil von Grünflächen in polnischen Städten ist ein großes Problem. Doch wo sieht die Lage am schlechtesten aus?

In ganz Polen kann man Stadtzentren, Plätze und Märkte finden, welche nach einem Umbau voller Beton sind. Es fehlen Bäume, Blumen und Sträucher. Laut den Experten von RynekPierwotny.pl ist der kleine Anteil an Grünflächen in Städten ein Problem im ganzen Land. 

Anhand der Daten des Statistischen Hauptamtes (GUS) kann man sehen, wie sich diese Situation mit den Jahren veränderte. Der Anteil an Parks, Gärten und Grünflächen stieg ab dem Jahr 2004 von 3,6% bis 3,8% im Jahr 2019 an. Man verzeichnete zwar ein Wachstum, doch ein sehr geringes. 

Liste von Städten mit dem größten und kleinsten Anteil an Beton

Stadt

Prozentanteil an Parks und Grünflächen

Königshütte/Chorzów

20,9%

Reichshof/Rzeszów

13,4%

Siemianowice

9,6%

Bromberg/Bydgoszcz

7,6%

Zamość

6,9%

Zoppot/Sopot

6,5%

Warschau/Warszawa

6,4%

Krakau/Kraków

5,8%

Lodz/Łódź

5,7%

Lublin

5,3%

Swinemünde/Świnoujście

0,6%

Grünberg/Zielona Góra

0,8%

Myslowitz/Mysłowice

1,2%

Rybnik

1,2%

Petrikau/Piotrków Trybunalski

1,4%

Biała Podlaska

1,5%

Krosno

1,5%

Tarnobrzeg

1,5%

Hirschberg/Jelenia Góra

1,6%

Leslau/Włocławek

1,6%

 

Wann man zu diesen Zahlen auch den Anteil der Wälder dazu zählt, ändert sich die Liste deutlich. An der Spitze platzierten sich Zoppot/Sopot (58,5%) und Grünberg (53,1%). Die letzten Plätze belegt hingegen Lomscha/Łomża und Krosno. 

 

Quelle: money

FB


Twiter


Youtube