Wie viel kostet die Fahrt mit einer Pferdekutsche zum Meerauge?

Trotz der Kritik, nutzen immer noch viele Menschen dieses Transportmittel, um zum Meerauge zu gelangen.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 29. Juli 2021
Hauptmenü

Foto: Pressematerialien / Solaris
Foto: Pressematerialien / Solaris

Der polnische Bushersteller Solaris kann einen weiteren Großauftrag zur Lieferung von Elektrobussen für sich verbuchen: Der Krakauer ÖPNV-Betrieb MPK Kraków hat am Montag 50 Gelenk-Elektrobusse bei dem Unternehmen bestellt.

Wie Solaris mitteilt, kosten die 50 Busse einschließlich 50 Plugin-Ladestationen 165,4 Mio. PLN (36,6 Mio. EUR) brutto. Außer an der Ladesäule können die Busse auch über Stromabnehmer geladen werden. Bisher sind bereits 28 E-Busse von Solaris in Kraków/Krakau unterwegs, die 50 neu bestellten Busse sollen in spätestens einem Jahr in Dienst gestellt werden. Sie verfügen über 43 Sitzplätze, einschließlich Stehplätzen können sie 141 Fahrgäste befördern. Zur Komfortausrüstung gehören Fahrgastinformationssystem, Klimaanlage und USD-Ladebuchsen. Solaris hat sich in der Ausschreibung gegen Evobus durchgesetzt, die einen Preis von 176,5 Mio. PLN (39 Mio. EUR) geboten hatte. 

 

Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube