Namenstickets für die Seilbahn auf den Berg Kasprowy Wierch

Das Polnische Seilbahnen Unternehmen Polskie Koleje Linowe führt nun Namenstickets für die Seilbahn ein. So soll für bessere Sicherheit der Touristen gesorgt werden.

Weiterlesen ...
Montag, 10. August 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Pressematerialien / PKP Intercity
Foto: Pressematerialien / PKP Intercity

Der Schweizer Schienenfahrzeugbau Stadler hat den Auftrag zur Lieferung von zwölf weiteren Elektrotriebzügen der Baureihe FLIRT an die polnische Fernverkehrsgesellschaft PKP Intercity in trockenen Tüchern. 

Nach Mitteilung von Stadler ist die Einspruchsfrist abgelaufen. Die Vertragsunterzeichnung soll am heutigen Mittwoch (21. August) im polnischen Stadler-Werk in Siedlce erfolgen. Der Auftragswert, der die Lieferung der Fahrzeuge und ihre Instandhaltung über 15 Jahre umfasst, beläuft sich auf 270 Mio. CHF (248 Mio. EUR). Die Auslieferung der ersten beiden neuen Züge ist 18 Monate nach Vertragsabschluss vorgesehen, die übrigen sollen innerhalb von weiteren 30 Monaten übergeben werden. PKP Intercity kündigt den Einsatz der ersten neuen FLIRT-Züge auf den Strecken Szczecin – Lublin, Szczecin – Kraków und Kraków – Lublin an. 

Die neuen FLIRT-Züge in der Fernverkehrsausführung ergänzen die 2015 gelieferte Flotte von 20 Zügen dieses Typs, die bei PKP Intercity als Baureihe ED160 laufen. Sie bieten 354 Sitzplätze in Abteilen der 1. und 2. Klasse, zum Komfort an Bord gehören Bistroabteil, ergonomische Sitze, moderne Toiletten, leistungsfähige Klimaanlagen, Steckdosen und individuelle Beleuchtung an allen Plätzen.

 

Torsten Stein / nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube