Winterwanderungen in der Tatra

Zakopane wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet. Nicht umsonst erfreut sich die Tatra großer Beliebtheit sowohl bei Skifahrern als auch bei Wanderern. Doch welche Wanderwege mit schönen Ausblicken eignen sich für Anfänger?

Weiterlesen ...
Donnerstag, 09. Februar 2023
Hauptmenü

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

In Polen herrscht seit einiger Zeit die Zucker-Krise. In den Supermarktregalen gibt es keinen Zucker mehr und dort, wo er noch erhältlich ist, kostet er in manchen Geschäften sogar 8 Zloty pro Kilo. Die Kunden sind in Panik.

Es ist nicht lange her, dass in vielen Läden Grundlebensmittel fehlten. Es war Anfang des Lockdowns in 2020 und die Menschen gerieten in Panik. Sie kauften alles auf Vorrat. Diesmal haben sie Angst, keinen Zucker zu bekommen.

Es gibt ausreichend Zucker

Die Kunden kaufen hastig die letzten Tüten auf, aber in Wirklichkeit fehlt es in Polen gar nicht an Zucker. In ganz Europa gibt es 1,9 Millionen Tonnen Vorrat und Polen ist der drittgrößte Zucker-Hersteller auf dem Kontinent. 

Die Regale stehen derzeit leer, weil die Kunden den Zucker so schnell aufkaufen, dass die Lieferanten dem nicht Schritt halten können.

Es ist ähnlich wie bei Spritmangel, als der Krieg in der Ukraine anfing. Für einige Zeit gab es kein Benzin an den Tankstellen, weil alle vor Panik ihre Autos vollgetankt haben. Nach ein paar Tagen hatte man die Situation wieder im Griff. 

Zucker wird also bald wieder erhältlich sein. Nur mit höheren Preisen.

 

Quelle: onet

 

FB


Twiter


Youtube