Ist Polen in der NATO?

Zum Nordatlantischen Bündnis NATO gehören 30 Länder. Doch viele Fragen sich derzeit, ist Polen auch eines der Mitglieder?

Weiterlesen ...
Sonntag, 22. Mai 2022
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Ab dem 1. Februar werden große Supermarktketten die Preise von fast 2000 Produkten senken. Die Polnische Handelskammer warnt jedoch vor unangenehmen Überraschungen!

Die polnische Regierung wird ab dem 1. Februar die Steuer für einen Großteil der Lebensmittel des täglichen Bedarfs von 5 % auf 0 % senken. Die größten Supermarktketten bereiten sich schon auf diese Änderung vor. Lidl gab bekannt, dass sogar solche Produkte wie z.B. Gartenerde, Düngemittel und Pflanzenschutzmittel von dieser Änderung betroffen sein werden. Es wird vermutet, dass mindestens 2000 Produkte, darunter Milch, Butter, Sahne, Backwaren, Äpfel, Kartoffeln, etc. reduziert werden.

Mit einer ähnlichen Anzahl von günstigeren Produkten rechnet ebenfalls Aldi. Doch in diesen Geschäften werden die Produkte ein Tag früher, also ab dem 31. Januar günstiger sein. Dabei sollen manche Sachen eine Preissenkung von mehr als 5 % erfahren.

Trotz der versprochenen Steuersenkung warnt die Polnische Handelskammer, dass in vielen Fällen die Produkte nicht um 5 % reduziert werden. Bevor ein Produkt im jeweiligen Einkaufsladen eintrifft, geht es durch viele Hände. Dabei ist die Versuchung groß, diese Gelegenheit zu nutzen, um die Preise zu erhöhen. Experten warnen, dass bei der Versorgungskette einige versuchen könnten, ihre Rentabilität zu steigern, indem sie die Steuerermäßigung ausnutzen und den Groß- und Einzelhändlern Produkte zu höheren Preisen anbieten werden. 


FB


Twiter


Youtube