“Squid Game“-Turnier in Polen

“Squid Game“ ist derzeit die beliebteste Serie auf Netflix. Viele Fans fragen sich, wie das wäre, an solchen Spielen teilzunehmen. Das kann nächstes Jahr jeder herausfinden, denn in Polen wird das “Squid Fame“-Turnier stattfinden.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 21. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Unter den 10 größten Wirtschaften der Europäischen Union zeichnete sich nur Spanien mit einem größeren Konsumpatriotismus als Polen aus. 

Der neuste Bericht unter dem Titel "Buy Locally Index" von Grant Thornton zeigt zwei positive Aspekte von Konsumpatriotismus. Erstens - Ökologie. Ein kürzerer Weg der Produkte vmn Herstellungsort zum Konsumenten bedeutet unter anderem einen niedrigeren Verbrauch im Transport. Der zweite Vorteil ist strikt ökonomisch - "Lokal einzukaufen lohnt sich einfach. Je öfter wir lokal hergestellte Produkte kaufen, ein desto größerer Teil der ausgegebenen Summe kommt zu uns zurück - die lokale Wirtschaft entwickelt sich immer schneller, und das hat einen Einfluss auf höhere Gehälter, mehr Arbeitsplätze und öffentliche Dienstleistungen besserer Qualität" - überzeugen die Autoren des Berichts. 

Bei der Zusammenstellung des Rapportes zog man die 10 größten Wirtschaften der Europäischen Union in Betracht. Darunter zeichneten sich polnische Konsumenten mit einem großen Konsumpatriotismus. Im Buy Locally Index erzielte das Land ein Ergebnis von 70,1 Punkten. Im Ranking war nur Spanien besser. Deutschland belegte den 10. Platz. 

Die Autoren der Untersuchung betonten, dass es interessant ist, dass in Deutschland oder Frankreich der Import von Konsumgütern deutlich kleiner ist als in Polen. "Bei der Berechnung unseres Buy Locally Indexes nahmen wir nicht nur den Importanteil der Konsumgüter in Betracht, sondern auch die Komplexität (Selbstgenügsamkeit) der untersuchten Wirtschaften. Dabei half uns der Economic Complexity Index vom Center for International Development der Harvard University. Es ist nämlich viel leichter, ein Konsumpatriot in einem Land mit einer großen Komplexität der inländischen Industrie zu sein, also in einer Wirtschaft, in der in Geschäften fast nur lokal hergestellte Produkte zu finden sind. Es ist viel schwieriger in einem Land, in dem die Industrie nicht so ein reiches Angebot hat und beispielsweise nur jedes zweite Produkt im Laden einheimisch ist. Buy Locally Index erlaubt diesen Effekt in hohem Masse zu eliminieren und alle großen EU-Länder gerecht zu behandeln", erklären die Experten von Grant Thornton. 

Dieser Richtwert der Komplexität betrug in Polen 1,1 Punkte. In Deutschland waren es 2,09 Punkte und in Spanien 0,83 Punkte. "Natürlich kann man nicht verbergen, dass Konsumenten in Deutschland prozentual und nominal mehr für deutsche Produkte ausgeben, als die Konsumenten in Polen für polnische Produkte. Doch unser Index misst noch etwas anderes - die Neigung der Konsumenten zum Konsumpatriotismus, er überprüft wie groß die Entschlossenheit der lokalen Gemeinschaften zur Auswahl von lokalen Produkten ist. In so einer Auffassung präsentieren sich die polnischen Konsumenten hervorragend", betont Tomasz Wróblewski von Grant Thornton. 

Buy Locally Index

  1. Spanien

  2. Polen

  3. die Niederlande

  4. Frankreich

  5. Italien

  6. Irland

  7. Belgien

  8. Schweden

  9. Österreich

  10. Deutschland

 

Quelle: businessinsider

FB


Twiter


Youtube