Wie viel kostet die Fahrt mit einer Pferdekutsche zum Meerauge?

Trotz der Kritik, nutzen immer noch viele Menschen dieses Transportmittel, um zum Meerauge zu gelangen.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 29. Juli 2021
Hauptmenü

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Die Preise in den Geschäften steigen von Jahr zu Jahr, das weiß jeder. Doch für viele wird es eine Überraschung sein, dass Lidl nicht mehr der günstigste Lebensmittelladen in Polen ist.

Laut den Untersuchungsdaten von ASM Sales Force Agency liegen die Preise im Vergleich zum März 2020 dieses Jahr um 2% höher. Vor allem Online-Geschäfte kurbelten ihre Preise an. Für dieselben Produkte musste man in Online-Supermärkten ganze 18,98 Zloty (7,53%) mehr bezahlen. In 7 von 11 untersuchten Geschäften waren die Preise niedriger als im Vorjahr, in 4 - höher.

Interessanterweise ist nicht mehr Lidl, sondern Auchan, der günstigste Lebensmittelladen in Polen. Für einen Warenkorb ausgewählter Produkte musste man 212,33 Zloty bezahlen. Bei Lidl musste man für dieselben Produkte 221,80 Zloty zahlen und somit belegt das Geschäft den fünften Platz. Auf Platz zwei der günstigsten Supermarktketten platzierte sich Makro mit einer Summe von 218,87 Zloty und dicht dahinter liegt Biedronka mit 219,93 Zloty. Der Durchschnittspreis liegt bei 227,87 Zloty. Besonders teuer ist es im Online-Lebensmittelhandel, wo man 271,08 Zloty zahlen musste.

 

FB


Twiter


Youtube