Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 12. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Der polnische Einzelhandel hat seine Umsätze im März dieses Jahres um 15,2% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat steigern können, berichtet das Statistikamt GUS.

Das hohe Wachstum ist dabei zum Großteil auf die Ladenschließungen während des Lockdowns vor einem Jahr zurückzuführen. Im Durchschnitt des ersten Quartals stiegen die Umsätze lediglich um 1,2%.

Besonders kräftig fiel das Wachstum im März mit einem Plus von 93% im Bekleidungs- und Schuhhandel aus, im ersten Quartal wurde hier immerhin ein Plus von 11% erzielt. Das zweithöchste Wachstum wird mit 50,5% aus dem Kfz-Segment gemeldet, wo im gesamten ersten Quartal ein Wachstum von 10,5% erzielt wurde. An dritter Stelle folgt der Möbel-, Hausgeräte- und Heimelektronikhandel mit +39% im März und +13,3% im ersten Quartal. Der Presse-, Buch- und anderweitig nicht klassifizierte Einzelhandel legte im März um 28,3% und im ersten Quartal um 5,5% zu.

Nachzügler waren der Kraft- und Brennstoffhandel mit einem Rückgang um 0,6% im März und 11% im ersten Quartal, der Lebensmittelhandel mit einem Plus von 2,9% im März und einem Minus von 1,3% im ersten Quartal sowie die Drogerien, Apotheken und Parfümerien mit einem Minus von 2,6% im März bzw. 8,1% im ersten Quartal.

Torsten Stein / nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube