Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Freitag, 14. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Immer mehr Ausländer entscheiden sich nach Polen zu ziehen und nach einer Anstellung zu suchen. Ins Land kommen vor allem die Bewohner der Ukraine. 

Seit Beginn der Pandemie wuchs in Polen die Zahl der ausländischen Arbeitnehmer. Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl um 100 Tsd. größer. Aktuell arbeiten im Land 766 Tsd. Ausländer. Das folgt aus den neusten Daten von ZUS. 

Ein großes Wachstum der ausländischen Angestellten verzeichnete man in den letzten zwei Quartalen des Jahres 2020. Der Grund dafür lag in der Öffnung der polnischen Grenzen nach dem ersten Lockdown. Im Vergleich mit Dezember 2019 betrug das Wachstum ganze 11,3%. Fasst 60% dieser Menschen waren Angestellte und 3% Unternehmer. Die Übrigen hatten eine andere Form der Anstellung.

Fast 74% aller in Polen arbeitenden Ausländer kamen aus der Ukraine. Im Dezember 2020 lebte im Land eine halbe Million Ukrainer. 

Laut ZUS war im März die ansteigende Tendenz stabil. Im Vergleich zum Dezember wuchs die Zahl der in Polen arbeitenden Ausländer um ein paar Dutzend. 

 

FB


Twiter


Youtube