Die Kolberger Schätze

Kolberg/Kołobrzeg ist ein beliebtes Urlaubsziel sowohl bei den Einheimischen als auch bei Touristen aus Deutschland. Doch was hat die Stadt zu bieten? Lohnt es sich hierher zu kommen?

Weiterlesen ...
Samstag, 16. Januar 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Ende des Jahres 2020 lebten in Polen laut der polnischen Sozialversicherungsanstalt (ZUS) 725 Tsd. Ausländer.

Die Zahl der Ausländer in Polen Ende des Jahres 2020 war um 55 Tsd. größer als noch im Februar und um 36. Tsd. größer als im September. Das zeigt, dass trotz der vielen Maßnahmen und Restriktionen, die wegen der Coronavirus-Pandemie in Polen eingeführt wurden, sich immer noch Tausende Menschen entschieden haben, an der Weichsel zu leben. Nur zwischen März und Juni 2020 notierte ZUS einen Rückgang von 10 %. Nach der Grenzöffnung kamen die Ausländer jedoch wieder zurück ins Land.

„Bei der Analyse der neuesten Daten sehen wir, dass sich die Situation stabilisiert hat. Im September haben wir die Grenze von Februar überschritten. Wir haben den Rückgang nachgeholt und sogar übertroffen und im Zusammenhang mit dem Sozialversicherungssystem und dem Arbeitsmarkt ist das eine positive Information“, erklärte Gertruda Uścińska von ZUS.

Laut den neusten Daten leben in Polen vor allem Ukrainer (532,5 Tsd. Menschen), Weißrussen (50,6 Tsd. Menschen) und Georgier (12.9 Tsd. Menschen).

Man muss jedoch beachten, dass viele der Ausländer, die in Polen arbeiten, nicht sozialversichert sind, weswegen sie in den Daten nicht ergriffen wurden.

 

FB


Twiter


Youtube