Darf man nachts im Tatra-Nationalpark wandern?

Der Winter ist im Tatra-Gebirge bereits angekommen. Deswegen erinnern die TPN-Angestellten, dass man im Nationalpark noch nicht Ski fahren darf. Was ab dem 1. Dezember jedoch erlaubt ist, sind Spaziergänge nach der Dämmerung. Dazu wird jedoch nicht geraten. 

Weiterlesen ...
Sonntag, 06. Dezember 2020
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Die polnische Online-Handelsplattform Allegro hat den Ausgabepreis im Rahmen ihres laufenden IPO an der Warschauer Börse bekannt gegeben.

Die Allegro-Aktie wird demnach zum Preis von 43 PLN (9,43 EUR) verkauft. Angesichts des Volumens von 190.293.225 Bestandsaktien und 23.255.814 neuen Aktien hat das IPO ein Volumen von knapp 9,2 Mrd. PLN (2 Mrd. EUR), wovon rund 1 Mrd. PLN (219 Mio. EUR) dem Unternehmen aus der Kapitalerhöhung zufließen. Im Ergebnis des IPO gelangen 20,9% des Aktienkapitals in den Börsenhandel, die gesamte Marktkapitalisierung von Allegro beläuft sich anhand des Ausgabepreises auf 44 Mrd. PLN (9,6 Mrd. EUR). Die Erstnotiz ist für den 12. Oktober geplant.

Allegro wurde vor 20 Jahren gegründet und hat es bislang vermocht, sich gegen die Konkurrenz globaler Riesen wie Ebay und Amazon als führende Online-Handelsplattform in Polen durchzusetzen. Die Plattform hat mehr als 20 Mio. registrierte Nutzer und verzeichnet mehr als 16 Mio. Transaktionen im Monat. Täglich werden über Allegro mehr als 750.000 Artikel verkauft. Allegro ist darüber hinaus auch Betreiber der Preisvergleichsplattform Ceneo aktiv. Allegro hat ihren Sitz in Poznań, verfügt über weitere Niederlassungen in Warschau, Toruń, Wrocław und Kraków und beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter. Maßgebliche Aktionäre sind bisher Private-Equity-Gesellschaften wie Mid Europa Partners, Permira und Cinven.

Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube