Kleines Finnland in Polen

Eine Menge von knirschendem Schnee unter den Füßen, phänomenale Polarlichter, Hundeschlitten anstelle von Pferden. Das sind nicht nur leere Wörter, sondern Assoziationen und Hauptgründe, welche jedes Jahr viele Touristen in die weiten Ecken Nordeuropas locken. Und obwohl viele davon träumen, wenigstens einmal ein nordisches Land zu besuchen, erfüllen sich nur wenige diesen Traum, denn ein Familienausflug in so weit entfernte Gebiete stellt eine Herausforderung dar. Was wäre aber, wenn man sich in Polen wie im weit entfernten Finnland fühlen könnte?

Weiterlesen ...
Freitag, 07. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Der polnische Bushersteller Autosan hat den ersten Auftrag seiner Geschichte zur Lieferung von Elektrobussen erhalten.

Wie das Verkehrsunternehmen MPK Częstochowa meldet, war Autosan der einzige Bieter in einer Ausschreibung zur Lieferung von 15 Elektrobussen im Rahmen eines Leasingmodells. Die zu liefernden
Sancity 12 LFE sind mit Motoren der kanadischen TM4 und Akkus von Impact ausgestattet, die Reichweite liegt bei 240 km. Die Aufladung erfolgt per Plug-in-Ladesystem. Der Preis für die Busse liegt bei 39,6 Mio. PLN (8,8 Mio. EUR) netto bzw. 2,64 Mio. PLN (586.000 EUR) pro Bus. Lieferung soll laut Vertrag noch vor Jahresende erfolgen.

Der 2019 mit Hilfe des staatlichen Rüstungskonzerns PGZ vor der Insolvenz gerettete Bushersteller kann sich ferner über einen Großauftrag zur Lieferung von 90 erdgasbetriebenen Gelenkbussen nach Warschau freuen. Auch hier handelt es sich gleich in mehrfacher Hinsicht um eine Premiere, denn bei den Sancity 18LF LNG handelt sich um die ersten Gelenkbusse in der Firmengeschichte, die ersten mit LNG (verflüssigtem Erdgas) betriebenen Busse und den ersten Auftrag für Autosan aus Warschau. Das Volumen dieses Auftrags beläuft sich auf 134,7 Mio. PLN (29,9 Mio. EUR) netto bzw. 1,5 Mio. PLN (333.000 EUR).

Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube