Die schönsten Weihnachtsmärkte in Polen

Die Winterzeit naht, der erste Schnee liegt schon vor der Tür. In der Luft duftet es nach Mandeln, Glühwein und Zimt. Die Weihnachtsmärkte in Polen haben bereits ihre Pforten geöffnet. PolenJournal.de hat deswegen eine Liste der schönsten polnischen Weihnachtsmärkte vorbereitet.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Die polnische Industrieproduktion ist im Mai um 17% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat gesunken, meldet das Statistikamt GUS in Warschau.

Damit hat sich die Lage gegenüber April, als die Produktion bedingt durch die Corona-Beschränkungen um fast 25% gesunken war, etwas entspannt. Nach wie vor fiel der Rückgang jedoch in der verarbeitenden Industrie am stärksten aus, wo er 18,6% erreichte, während im Bergbau ein Minus von 14,3%, bei den Strom-, Gas-, Wasser- und Dampferzeugern ein Rückgang um 1,4% und in der Wasser- und Abfallwirtschaft ein Minus von 2,6% gegenüber Mai 2019 verzeichnet wurde.

Innerhalb der verarbeitenden Industrie war die Automobilindustrie mit einem Minus von 58% erneut am stärksten betroffen, gefolgt vom Maschinen- und Anlagenbau mit 26,4%, der Möbelindustrie mit 19,7%, der Metallurgie mit 19%, der Koks- und Mineralölindustrie mit 18,5%, der Gummi- und Kunststoffindustrie mit 17,2% und der Metallverarbeitung mit 16,5%. Nur in wenigen Branchen stieg die Produktion, darunter in der Tabakindustrie (+8,1%) und der elektrotechnischen Industrie (+1,2%).

Die Erzeugerpreise in der polnischen Industrie blieben im Mai um 1,5% unter Vorjahresniveau, wofür vor allem die verarbeitende Industrie mit einem Minus von 2,2% verantwortlich war. Im Bergbau gingen die Preise ebenfalls leicht um 0,5% zurück, während sie bei den Energieversorgern um 2,5% und in der Wasser- und Abfallwirtschaft um 5,9% stiegen. 

Torsten Stein / nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube