Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Montag, 24. Februar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Eisenbahnbrücke über die Oder zwischen Küstrin-Kietz Oderinsel (BRD) und Kostrzyn (Polen) / Norbert Radtke (Dramburg) via Wikimedia Commons
Eisenbahnbrücke über die Oder zwischen Küstrin-Kietz Oderinsel (BRD) und Kostrzyn (Polen) / Norbert Radtke (Dramburg) via Wikimedia Commons

Die DB Netz AG wird nach Abschluss aller bilateralen Abstimmungen voraussichtlich im Februar mit den Vorarbeiten zum Abriss und Neubau der Eisenbahn-Grenzbrücke über die Oder zwischen Küstrin-Kietz und Kostrzyn beginnen.

Nach Angaben der polnischen Eisenbahn-Infrastrukturgesellschaft PKP PLK will die deutsche Seite die Brücke bis 2022 durch eine zweigleisige, stützenfreie Netzwerkbogenbrücke ersetzen. Die bestehende Brücke wurde 1920 errichtet und soll abgerissen werden, weshalb voraussichtlich ab Ende dieses Jahres die Regionalbahnlinie RB26 von Berlin-Ostkreuz in Küstrin-Kietz enden wird. Zu den im laufenden Jahr geplanten Vorarbeiten gehört deshalb der Bau eines großen Pendlerparkplatzes in Küstrin-Kietz. Ob der Zeitplan für den Brückenbau gehalten werden kann, hängt von vielen Unwägbarkeiten ab, unter anderem von als sicher geltenden Funden von Munition und anderen Altlasten während des Baus.

Nach Fertigstellung der Eisenbahnbrücke soll auch die benachbarte Straßenbrücke ersetzt werden. Laut Regierungsabkommen vom vergangenen September wird dieses Projekt in polnischer Regie realisiert, die Fertigstellung ist bis 2025 avisiert. 

 

Mehr zum Thema: 

Grünes Licht für neue Oderbrücke in Küstrin

 

Torsten Stein/nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube