1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

7°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 16 km/h

  • 20 Nov 2019

    Bewölkt 10°C 4°C

  • 21 Nov 2019

    Bewölkt 8°C 5°C

Teilweise bewölkt

6°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 7 km/h

  • 20 Nov 2019

    Überwiegend bewölkt 10°C 3°C

  • 21 Nov 2019

    Rain 9°C 5°C

Überwiegend bewölkt

6°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 88%

Wind: 11 km/h

  • 20 Nov 2019

    Überwiegend bewölkt 8°C 1°C

  • 21 Nov 2019

    Rain 11°C 8°C

Überwiegend bewölkt

3°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 9 km/h

  • 20 Nov 2019

    Überwiegend bewölkt 11°C 1°C

  • 21 Nov 2019

    Überwiegend bewölkt 11°C 5°C

Teilweise bewölkt

5°C

Opole

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 7 km/h

  • 20 Nov 2019

    Überwiegend bewölkt 12°C 2°C

  • 21 Nov 2019

    Rain 11°C 5°C

Bewölkt

5°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 12 km/h

  • 20 Nov 2019

    Bewölkt 9°C 3°C

  • 21 Nov 2019

    Bewölkt 9°C 5°C

Bewölkt

8°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 100%

Wind: 16 km/h

  • 20 Nov 2019

    Bewölkt 10°C 5°C

  • 21 Nov 2019

    Bewölkt 8°C 3°C

Schloss Klitschdorf - ein Juwel in der Krone Niederschlesiens

Schloss Klitschdorf/Kliczków, das sich im gleichnamigen Dorf befindet, ist ein ideales Beispiel dafür, dass ein historischer Ort seinen früheren Glanz wieder bekommen kann. Die Kombination von Tradition und Moderne hat es zweifellos zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten der Woiwodschaft Niederschlesien gemacht.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 20. November 2019
Hauptmenü
Anzeige

Die Inflationsrate in Polen ist im September auf 2,6% im Jahresvergleich gestiegen.

Nach Angaben des Statistikamts GUS fiel die Teuerung damit höher aus als im bisherigen Jahresdurchschnitt (+2,1%), verglichen mit August blieben die Preise allerdings unverändert.

Preistreiber waren im September die Lebensmittel mit einem Anstieg um 6,3% gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Durchschnitt der ersten neun Monate legten die Lebensmittelpreise um 4,4% zu. Ebenfalls überdurchschnittlich verteuerten sich im September die Preise in den Segmenten Bildung (+4,4%), Restaurants und Hotels (+5,2%) und Gesundheit (+3,9%). Im oder unter dem Durchschnitt blieb die Teuerung bei alkoholischen Getränken und Tabakwaren (+1,0%), Wohnen und Energieversorgung (+2,0%), Haushaltsbedarf (+0,5%), Telekommunikation (+0,9%) sowie Erholung und Kultur (+2,6%), in den Segmenten Transport (-1,7%) sowie Bekleidung und Schuhe (-1,2%) waren die Preise sogar rückläufig. 

Der IWF erwartet aktuell einen weiteren Anstieg der Inflation in Polen auf 3,5% im kommenden Jahr, womit das Land EU-weit an der Spitze läge.

Torsten Stein / nov-ost.info

 

 

FB


Twiter


Youtube