1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
überwiegend Klar

22°C

Warszawa

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 17°C

Teilweise bewölkt

22°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 27°C 17°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 16°C

Teilweise bewölkt

22°C

Poznan

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 48%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 16°C

überwiegend Klar

19°C

Kraków

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 77%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 15°C

Klar

20°C

Opole

Klar

Feuchtigkeit: 58%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 27°C 15°C

überwiegend Klar

19°C

Gdansk

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 74%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 13°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 14°C

überwiegend Klar

18°C

Lublin

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 14°C

Neue Verjährungsfristen in Polen

Bisher waren sehr lange Verjährungsfristen ein enormes Problem in Polen. Die regelmäßige Verjährungsfrist betrug 10 Jahre. Dies führte dazu, dass in diesem Zeitraum keine Rechtssicherheit und kein Rechtsfrieden geboten waren. Während dieser Frist konnte man jeder Zeit seine Ansprüche geltend machen. Um gegen dieses Problem vorzugehen wurde ab dem 9. Juli 2018 die regelmäßige Verjährungsfrist verkürzt. Der Gesetzgeber entschloss sich aber auch, manche andere Verjährungsfristen zu verlängern und auch andere Änderungen vorzunehmen. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 16. August 2018
Hauptmenü
Anzeige

Start frei für neuen Superflughafen in Polen.
Start frei für neuen Superflughafen in Polen.

Polens Zentralflughafen CPK (Centralny Port Komunikacyjny) könnte der größte Flughafen Mitteleuropas werden und dem BER die Passagiere wegschnappen.

Bis 2027 soll das Prestigeprojekt umgesetzt werden. Dem Bau steht nichts mehr im Wege - Präsident Andrzej Duda unterzeichnete vor Kurzem das notwendige Planungs- und Finanzierungsgesetz. Der gigantische Flughafen wird 40 Kilometer südlich von Warschau in Stanisławów in der Gemeinde Baranów gebaut werden.

Langfristig könnte der Superairport bis zu 100 Mio. Passagiere im Jahr bedienen. Damit wäre der Zentralflughafen CPK wohl die größte Konkurrenz für den BER, der zwar 2020 seine Pforten eröffnen soll, aber es ist durchaus möglich, dass auch dieser Termin weiter verschoben wird. Hier muss man aber auch anbringen, dass zur geplanten Eröffnung im Oktober 2020 soll der BER Platz für 41 Millionen Passagiere im Jahr bieten. Damit wäre die Kapazität der Berliner Flughafens fast um die Hälfte niedriger. Allerdings ist die 100-Mio.-Marke für die Polen ein langfristiges Ziel, in der ersten Bauphase soll das Passagieraufkommen bis zu 45 Mio. Personen erreichen. Damit könnte man zwar mehr Reisende als der BER bedienen sowie die benachbarten Airports, wie Warschau-Modlin, der Flughafen Lodz sowie der Chopin-Flughafen, aber international wäre man meilenweit von der Spitzengruppe entfernt. 2017 erreichte das Passagieraufkommen von dem Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport laut dem Airport Traffic Report satte 103,9 Mio. Personen und damit erzielte der Flughafen das beste Ergebnis weltweit. In Europa ist wiederum das Heathrow der absolute Spitzenreiter mit 78 Mio. Passagiere.

Mehr als ein Flughafen

Der Flughafen ist nur ein Teil von einem gigantischen Kommunikations- und Infrastrukturvorhaben. Neben dem Flughafen sind nämlich auch neue Bahnverbindungen geplant. Parallel zum Flughafen sollen bis 800 Kilometer an Bahnstrecken entstehen, die vor allem die Anfahrt zur CPK erleichtern sollen. Der Zentralflughafen soll dementsprechend unter 2 Stunden, für Reisende aus 14 Woiwodschaften erreichbar sein. Nicht ohne Grund sprechen die Verantwortlichen von einem zentralen Drehkreuz, das den Verkehr in Polen neu definieren wird.

Das ganze Vorhaben soll zwischen 31 und 35 Mrd. Zloty kosten. Der Flughafen an sich - rund 20 Mrd. Zloty. Der Rest der Summe fällt für die Bahn- und Verkehrsinfrastruktur an.

FB


Twiter


Youtube