Wie können Ausländer eine polnische PESEL-Nummer bekommen?

Alle Ausländer, die in Polen leben, können sich anmelden lassen und dadurch eine PESEL-Nummer erhalten. Wer keinen Wohnsitz in Polen hat, kann die Nummer per Antrag bekommen. 

Weiterlesen ...
Mittwoch, 02. Dezember 2020
Hauptmenü
Anzeige

Die Altstadt, der Kulturpalast und das Museum der Geschichte der polnischen Juden. Das sind die von ausländischen Touristen am besten bewerteten Sehenswürdigkeiten Warschaus. 

Laut den Berechnungen der Stadtverwaltung hat der Tourismus in das BIP der Hauptstadt allein im letzten Jahr 15 Mrd. Zloty eingebracht. Im neuesten Bericht diesbezüglich informiert die Stadt, dass die Stadt Warschau im Jahr 2016 von 6,9 Millionen einheimischen und von 2,7 Millionen ausländischen Touristen besucht wurde. Sollte man noch die Ausflüge ohne Übernachtung berücksichtigen, waren über 20 Millionen Menschen in der Hauptstadt zu Gast. 

Nach Warschau reisen am liebsten Engländer (12%), Deutsche (11%) und Franzosen (7%). Die durchschnittliche Summe der Ausgaben beziffert man auf 739 Zloty, dabei gaben die Polen ungefähr 402 Zloty und die Ausländer 1482 Zloty aus. Die Attraktivität der Stadt bewerteten sie als eine 8,18 in einer 10 Punkte Skala. In Warschau werden vor allem die interessanten Plätze, Denkmäler und die gute Küche von den Besuchern geschätzt.

Für die polnischen Touristen ist das Museum des Warschauer Aufstandes (35%), die Altstadt (26%) und das Königliche Łazienki Museum (18%) am attraktivsten. Ausländer finden hingegen die Altstadt (48%), den Kulturpalast (16%) und das Museum der Geschichte der polnischen Juden (13%) als die besten und interessantesten Sehenswürdigkeiten, die Warschau zu bieten hat. 

Quelle: Turystyka w Warszawie. Raport 2016

 

FB


Twiter


Youtube