Die 3 schönsten Städte in Polen

 

Die Urlaubssaison steht vor der Tür. Viele überlegen bereits jetzt, wo es in einigen Wochen hingeht. Ein Geheimtipp gefällig? Polen! Fantastische Sehenswürdigkeiten, Gastfreundlichkeit und köstliches Essen ziehen Jahr für Jahr Tausende Touristen an die Weichsel.  

Weiterlesen ...
  1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

10.77°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 84%
Wind: SWbei5.14 M/S
klarer Himmel

12.01°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 74%
Wind: SSWbei4.12 M/S
klarer Himmel

10.6°C

Poznan

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 90%
Wind: SWbei4.12 M/S
bevölkt

12.51°C

Krakow

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 65%
Wind: WSWbei6.17 M/S
leicht bevölkt

12.56°C

Opole

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 67%
Wind: SWbei3.5 M/S
stark bevölkt

9.58°C

Gdansk

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 68%
Wind: SWbei4.63 M/S
aufgelockerte Wolken

10.76°C

Lublin

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 83%
Wind: Wbei7.72 M/S
Freitag, 31. März 2023
Hauptmenü

Foto: Symbolbild / Freepik
Foto: Symbolbild / Freepik

Polen - das Land der tausend Seen erobert die Herzen deutscher Reisender! Im Jahr 2022 landete unser östlicher Nachbar auf dem siebten Platz der beliebtesten Urlaubsländer - noch vor Griechenland und Frankreich. Und das zu Recht, denn Polen bietet für jeden Geschmack das Richtige: Von atemberaubenden Nationalparks zwischen Ostsee, Riesengebirge und Hoher Tatra, über die Wanderdünen von Leba bis hin zu den urwüchsigen Wäldern von Bialowieza und den malerischen masurischen Seen. Wer sich eher für Kultur begeistert, kommt in Städten wie der charmanten Hafenstadt Danzig, der geschichtsträchtigen Kulturmetropole Krakau oder der pulsierenden Universitätsstadt Breslau auf seine Kosten. Aber auch Warschau hat einiges zu bieten, mit einer ultramodernen Skyline, einer lebhaften Gastro- und Klubszene und zahlreichen Shoppingadressen.

Ein weiterer Pluspunkt für Reisende: In Polen sind Lebensmittel und Servicedienstleistungen oft preiswerter als in Deutschland. Wenn das kein Grund ist, sich bald auf den Weg zu machen!

Bei der Suche nach einer passenden Unterkunft seid ihr auf Plattformen wie Rentola.de genau richtig! Hier findet ihr eine hervorragende Auswahl an Apartments und Wohnungen, die perfekt für Kurztrips oder auch längere Aufenthalte wie beispielsweise Studienreisen geeignet sind. Viele Reisende, die nach Polen wollen, nutzen die Gelegenheit, um vorher einen Abstecher nach Berlin zu machen. Kein Wunder, denn Deutschlands Hauptstadt ist nur eineinhalb Stunden mit dem Auto oder der Bahn von der polnischen Grenze entfernt!

Zu einem Top-Reiseland gehört natürlich auch eine erstklassige Infrastruktur, und hier hat sich in Polen in den letzten zehn Jahren einiges getan. Ganz gleich, ob Ihr euren Trip mit dem Auto oder anderen Verkehrsmitteln plant, Polens Verkehrsnetz zählt inzwischen zu den am schnellsten wachsenden und modernsten in Europa. 

RossHelen, Canva.com 



Mit der Bahn durch Polen

Erlebt Polen aus einer entspannten Perspektive und entdeckt das Land ohne Stress auf einer Bahnreise. Die polnische Staatsbahn PKP bietet ein Schienennetz, das es Reisenden ermöglicht, die atemberaubenden Landschaften und charmanten Städte des Landes bequem kennenzulernen. Besonders die großen Städte wie Warschau oder Krakau sind problemlos und unkompliziert zu erreichen.

Eine der schnellsten und besten Zugverbindungen zwischen Deutschland und Polen ist der Berlin-Warszawa-Express. Gemeinsam von der Deutschen Bahn und der Staatsbahn Polens betrieben, verkehrt der Zug viermal täglich. Die Fahrtzeit beträgt etwa fünfeinhalb Stunden für die Strecke nach Warschau und knapp drei Stunden in die großpolnische Hauptstadt Poznań (Posen).

Wer noch weiter durch Polen reisen möchte, findet in Poznań Anschlüsse nach Toruń und weiter nach Olsztyn. Von Warschau aus gibt es auch gute Anschlüsse nach Ostpolen, zum Beispiel nach Białystok oder Lublin. Eine Bahnreise durch Polen bietet also nicht nur eine entspannte Art zu reisen, sondern auch die Möglichkeit, das Land aus einer neuen Perspektive zu erleben.

Außer dem Berlin-Warszawa-Express gibt es noch den Euronight 447-Nachzug. Er verbindet Düsseldorf mit Berlin und Warschau. Eine tolle Option ist auch der EuroCity, der Berlin mit Krakau verbindet und über Dresden, Prag und Breslau fährt. Die Reisezeit beträgt etwa 10 Stunden. Ein weiterer EuroCity verbindet Berlin mit Danzig und fährt über Stettin und Bydgoszcz mit einer Reisezeit von etwa 7 Stunden. Der EuroCity von Berlin nach Breslau fährt über Frankfurt (Oder) und Posen und benötigt etwa 5 Stunden. Von Hamburg aus geht zudem der Eurocity Wawel mit Ziel Krakau und Stopps in Städten wie Berlin, Wrocław (Breslau) und Katowice (Kattowitz).

sorincolac, Canva.com 



Unabhängig mit dem Auto oder Wohnmobi

Wenn Du lieber flexibel bist und auch gern mit viel Gepäck reist, dann ist eine Reise mit dem PKW oder Wohnmobil die perfekte Wahl! Die Anreise von Deutschland aus gestaltet sich je nach Ausgangsort unkompliziert und komfortabel. Zum Beispiel führt die A1 von Hamburg über Berlin nach Łódź und Katowice. Über die A2 geht’s von Berlin nach Warschau. Die A4 führt von Görlitz oder Dresden über Breslau nach Krakau und Kattowitz. Wer im Süden startet, nimmt die A6; sie führt von Nürnberg nach Stettin und Danzig.

Um die Autobahnen A1, A2 und A4 nutzen zu können, musst du Mautgebühren bezahlen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun, wie zum Beispiel die Nutzung von elektronischen Transpondersystemen oder den Kauf von Vignetten. Die Preise variieren je nach Strecke und Fahrzeugtyp, aber die Ausgaben sind in der Regel überschaubar.

Ein Highlight auf deiner Reise könnte der neue Tunnel unter dem Odermündungsarm sein, der ab Mai 2023 die beiden Ferieninseln Uznam (Usedom) und Wolin (Wollin) miteinander verbindet. Der Tunnel ist rund 1,5 Kilometer lang und verfügt über eine Direktverbindung zum polnischen Festland. 

Damit du während deiner Reise auf der sicheren Seite bist, solltest du sicherstellen, dass du alle notwendigen Dokumente mit dir führst. Dazu gehören dein Führerschein, Fahrzeugschein und Versicherungsnachweis. 

Wenn du ein Wohnmobil mietest, solltest du auch den Mietvertrag mitnehmen. In Polen ist das Wildcampen übrigens nicht erlaubt, und du solltest auf offiziellen Campingplätzen oder Stellplätzen übernachten.

In Polen gibt es jedoch einige Verkehrsregeln, die von denen in Deutschland abweichen. So müssen Autofahrer in Polen tagsüber mit Abblendlicht fahren, unabhängig von den Wetterbedingungen. Informiert euch vor eurer Reise, um später unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Mit dem Flugzeug

Wer einen Urlaub in Polen plant, hat inzwischen auch eine große Auswahl an innerdeutschen, internationalen Flughäfen zur Verfügung und landet innerhalb von zwei Stunden ohne Zwischenstopps in beispielsweise Warschau, Krakau, Danzig oder Kattowitz. Aber auch Posen, Breslau und Bromberg werden angeflogen. 

Auf günstige Angebote solltet Ihr dabei vor allem in der Vor- und Nebensaison achten. Airlines wie die deutsche Lufthansa und die LOT Polish Airlines fliegen alle oben genannten Flughäfen an. Wer auf der Suche nach Schnäppchen ist, kann aber auch bei Airlines wie Germanwings, EasyJet, Air Berlin, Ryanair oder der ungarischen Airline Wizz Air fündig werden. 

In den Innenstädten der angeflogenen Großstädte gibt es spätestens seit der Fußball-EM 2012 ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz mit Bussen, Straßenbahnen oder U-Bahnen. Die Preise für die öffentlichen Verkehrsmittel sind in der Regel günstiger als in Deutschland. Wer lieber auf ein Taxi zurückgreifen möchte, sollte sich vorher über die ortsüblichen Preise informieren.

Mit der Fähre

Wenn Ihr nicht die gesamte Strecke nach Polen mit dem Auto zurücklegen wollt, gibt es auch die Möglichkeit, eine der zahlreichen Fähren zu buchen. Sie bieten eine tolle Möglichkeit, entspannt über die Ostsee zu reisen und herrliche Küstengegenden zu entdecken. 

Von Kiel gibt es eine tägliche Verbindung nach Gdingen, die von der deutschen Reederei Stena Line betrieben wird. Während der etwa 20-stündigen Überfahrt könnt ihr bequem in einer Kabine schlafen, das Bord-Restaurant besuchen und an Deck die frische Seeluft genießen.

Von Rostock aus legt eine tägliche Unity-Line-Fähre ab, die über Gedser in Dänemark nach Świnoujście (Swinemünde) führt.  Eine andere Möglichkeit dorthin ist die Fähre von Sassnitz auf der Insel Rügen mit der polnischen Reederei Polferries.

Mit dem Fernbus

Wer umweltbewusst und kostengünstig nach Polen reisen möchte, für den ist eine Busreise eine attraktive Alternative. Im Vergleich zu Flug- oder Autoreisen ist sie zudem umweltfreundlicher. Viele Busse bieten heutzutage WLAN an Bord, was die Reise noch komfortabler macht. Beliebte Reiseziele für Fernbusse sind z.B. Warschau, Breslau oder Krakau, die in 4 bis 12 Stunden erreicht werden können.

Flixbus und Eurolines bieten eine große Auswahl an Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie flexible Planungsoptionen, die alle großen Städte problemlos miteinander verbinden. Für Direktreisen zwischen Deutschland und Polen sind PolskiBus und Sindbad eine bequeme Wahl. 

/Partnerinhalt/

 

FB


Twiter


Youtube