Freie Tage im Schuljahr 2022/2023 in Polen

Das neue Schuljahr hat in Polen gerade erst begonnen, aber viele Schüler sehnen sich schon nach einer kurzen Auszeit. Wann gibt es Feiertage, Winterferien und andere freie Schultage in diesem Schuljahr? Ein kurzer Überblick.

Weiterlesen ...
  1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Nebel

10.4°C

Warszawa

Nebel
Luftfeuchtigkeit: 89%
Wind: SEbei1.03 M/S
klarer Himmel

11.67°C

Wroclaw

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: 1.03 M/S
leicht bevölkt

12.57°C

Poznan

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 82%
Wind: SEbei2.06 M/S
aufgelockerte Wolken

10.61°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 91%
Wind: 0.51 M/S
stark bevölkt

10.61°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: SSWbei2 M/S
Nebel

8.22°C

Gdansk

Nebel
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: 0 M/S
leicht bevölkt

11.09°C

Lublin

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: WSWbei2.06 M/S
Montag, 26. September 2022
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild/unsplash
Symbolbild/unsplash

Polen ist als unser Nachbarland nicht weit entfernt, aber nicht jeder von uns denkt bei der Überlegung über das nächste Reiseziel an das Land. Dabei hat es zahlreiche besondere Reiseziele, die uns begeistern können. Städte wie Warschau bieten uns historisches Weltkulturerbe. Daneben gibt es abwechslungsreiche Gebirge und rund 528 km Küste, an der wir im Sommer Strände, Dünen und Buchen genießen können. Hier sind die besten Ziele für Touristen in Polen.

Polen als Reiseziel

Polen ist das sechstgrößte Land der Europäischen Union und eine von Mitteleuropas stärksten Wirtschaftskräften. Mit seiner Lage zwischen west- und osteuropäischen Kulturräumen und seiner wechselhaften Geschichte hat es ein reiches kulturelles Erbe entwickelt. Auch seine Geografie bietet uns eine große Vielfalt, von Küsten zu Gebirgen und zahlreichen Seen und insgesamt 23 Nationalparks.

Beliebte Ziele sind diverse historische Städte des Landes, wie Krakau, Warschau und Thorn. Sie haben häufig zahlreiche Architekturdenkmäler aus mehreren Epochen.

Für Urlauber aus Deutschland eignen sich verschiedene Anreisewege. Wir können mit dem Flugzeug, Auto, Bus oder Zug anreisen. 

Da die Autobahnen in Polen in der Regel mautpflichtig sind, bietet sich der Flugverkehr an. Flüge von Düsseldorf brauchen beispielsweise rund 1 Stunde 50 Minuten nach Warschau, Krakau oder Danzig. Wer mit dem PKW flexibel zum Flughafen fahren möchte, kann dort parken (https://parkos.de/parken-flughafen-duesseldorf/) und von günstigen Flugpreisen von ca. 45 € bis 120 € (Anbieter Eurowings) profitieren.

Derzeit werden im Zusammenhang der Pandemie über 90 Prozent der Flüge durchgeführt. Als Mitglied der EU müssen wir bei der Einreise keine Nachweise einreichen oder in Quarantäne gehen. Auch innerhalb des Landes wurden mit Ausnahme von Gebäuden, die gesundheitliche Leistungen erbringen, die Maskenpflicht und Co. größtenteils aufgehoben. Die Webseite der Regierung weist auf die aktuellen Vorschriften hin.

Die besten Ziele in Polen

In Polen können wir viel erleben, dazu gehören Geschichte, Kultur und Lifestyle und idyllische Natur. Hier ist eine Auswahl der beliebtesten Reiseziele in Polen:

Ostseeküste & Seen

In warmen Sommern träumen viele Menschen vom Urlaub am Wasser, um die Hitze erträglicher zu gestalten. Polen bietet uns dafür 528 km Ostseeküste, von Świnoujście zu der Frischen Nehrung und Inseln wie Usedom und Wolin. Noch dazu ist Polen eines der seenreichsten Länder der Welt.

An der Küste finden wir zahlreiche schöne Promenaden, Hafenstädte und Dörfer mit Sehenswürdigkeiten wie Leuchttürmen und vielen Angeboten für Natur- und Wassersportliebhaber. Interessante Ziele sind:

⦁ Swinemünde, die längste Strandpromenade Europas

⦁ Die Klippen von Trzesacz und ihre Fragmente der Kirchruine Hoff

⦁ Der Leuchtturm von Kolberg

⦁ Der slowinzische Nationalpark

Neben der Küste ist das Meerauge, einer der vielen Seen Polens, eines der beliebtesten Ziele in Wassernähe.

Das Meerauge ist ein Bergsee am Fuße des Mięguszowieckie Szczyty Bergmassivs. Es ist der vierttiefste und flächenmäßig größte Bergsee der Hohen Tatra, einem von Polens Gebirgen. Über ihm liegt ein weiterer, höher gelegener Bergsee, der Czarny Staw pod Rysami, der über einen Bach in Kaskaden in das Meerauge fließt.

Der See wird in Deutschland auch Fischsee genannt, da er Teil des in der Eiszeit durch Gletscher geformten Fischseetals (Dolina Rybiego Potoku) ist. Er liegt in der Woiwodschaft Kleinpolen, unterhalb der Hängetäler Mönchskessel (Nadspady) und Mönchsttal. Orte in der Nähe sind Zakopane und Bukowina Tatrzańska.

Den See erreicht man entweder über einen 9 km weiten Wanderweg oder durch eine Pferdekutsche/einen Pferdeschlitten über die Panoramastraße Oswald-Balzer-Weg. In seiner Umgebung befinden sich weitere Rund- und Wanderwege und idyllische Berghütten, wie die denkmalgeschützte Meeraughütte.

Das Wall Street Journal hat den See 2014 zu Recht zu einem der fünf schönsten Seen der Welt ernannt. Auch davor war er bereits ein beliebtes Reiseziel und das Subjekt vieler Gedichte und Gemälde berühmter Künstler Polens.

Gebirge

Polen hat drei wichtige Gebirgszüge, die sich wiederum in kleinere Gebirge teilen:

⦁ die Sudeten

⦁ die Karpaten

⦁ das Heiligkreuzgebirge

Der höchste Gipfel des Landes ist der Berg Rysy, an der polnisch-slowakischen Grenze. Sein in Polen liegender Nordwestgipfel ist mit 2.499 m der höchste Berg Polens. Die höchste Stelle liegt allerdings mit 2.503 m in der Slowakei. Der Rysy ist Teil des Fatra-Tatra-Hochgebirges der Karpaten.

Durch diese Gebirge ziehen sich zahlreiche Wanderwege und Gelegenheiten für Aktivurlauber und Naturliebhaber. Wer möchte, kann in dem Riesengebirge etliche historische Herbergen besuchen, wie die Hampelbaude, die Teichbaude oder die Neue Schlesische Baude. Zudem finden sich hier viele einladende Skigebiete.

Historische Städte

Viele der bekannten Städte in Polen haben eine Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten. Hier kann man Architektur aus dem Mittelalter, der Romantik, der Gotik, dem Barock und der Renaissance entdecken. Orte wie die Altstadt von Krakau gelten deshalb als UNESCO-Weltkulturerbe. Auch Warschau, obwohl es im Krieg durch die Nazis in großen Teilen zerstört wurde, wurde danach so originalgetreu wieder aufgebaut, dass man noch immer das mittelalterliche Ambiente erleben kann.

In Malbork (Marienburg) finden wir die gleichnamige mittelalterliche Ordensburg des Deutschen Ordens, die Marienburg. Mit rund 21 Hektar Fläche ist sie die größte Burg der Welt und bietet mit ihrer Backsteingotik ein Musterbild der Ritterburgen aus Kinderträumen. Auch sie ist Teil des Weltkulturerbes.

Fazit

In Polen finden wir viele schöne Strände, Seen, Burgen und Gebirge, die wir erkunden können. Als Nachbarland ist es daher ein einladendes Urlaubsziel. Eine Reise zu den Sehenswürdigkeiten in Polen ist nicht lang. Wer möchte, kann sich die reiche Kultur und historische Architektur in den Städten anschauen, oder berühmte Orte wie das Meerauge besuchen, um dort in der idyllischen Natur einen entspannenden Urlaub zu genießen.

 

/Partnerinhalt/

FB


Twiter


Youtube