1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

6.42°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 83%
Wind: 0.45 M/S
leicht bevölkt

5.02°C

Wroclaw

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: Sbei1.79 M/S
leicht bevölkt

4.98°C

Poznan

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 61%
Wind: SWbei4.47 M/S
bevölkt

7.53°C

Krakow

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 71%
Wind: WNWbei1.34 M/S
stark bevölkt

5.08°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 81%
Wind: WSWbei6.36 M/S
aufgelockerte Wolken

2.9°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: WSWbei10.8 M/S
klarer Himmel

5.95°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 88%
Wind: SWbei7.72 M/S

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Polen

Die Winterzeit naht, der erste Schnee liegt schon vor der Tür. In der Luft duftet es nach Mandeln, Glühwein und Zimt. Die Weihnachtsmärkte in Polen haben bereits ihre Pforten geöffnet. PolenJournal.de hat deswegen eine Liste der schönsten polnischen Weihnachtsmärkte vorbereitet.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Hauptmenü
Anzeige

Polnisches Fremdenverkehrsamt/Marcin Oliva Soto
Polnisches Fremdenverkehrsamt/Marcin Oliva Soto

Noch lockt der goldene Herbst Wanderer in die polnischen Bergregionen, doch schon bereiten sich die Wintersportzentren zwischen Isergebirge und Tatra auf die kommende Saison vor. Nach dem Corona-Winter im vergangenen Jahr hoffen die polnischen Anbieter auf eine einigermaßen normale Saison. Für den kommenden Winter sind einige neue Angebote geplant.

Einige polnische Skiresorts haben bereits jetzt mit dem Ticketvorverkauf begonnen. So bietet etwa Winterpol für seine Anlagen in Karpacz (Krummhübel) und Zieleniec (Grunwald) bis zu 30 Prozent Ermäßigung im Vorverkauf an. Zwar sind auch die Corona-Inzidenzen im Nachbarland zuletzt gestiegen, liegen aber mit rund 30 nur halb so hoch wie in Deutschland. „Bei einer steigenden Zahl von Geimpften gehe ich davon aus, dass im Winter ein geordneter Skibetrieb unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln möglich sein wird“, erklärt Konrad Guldon, der Leiter des Polnischen Fremdenverkehrsamtes

Wer viel Abstand suche, sei in dünn besiedelten Bergregionen wie den Bieszczady gut aufgehoben. Unweit vom dortigen Nationalpark entsteht derzeit eines der modernsten Skigebiete im Südosten des Landes. Noch in dieser Saison soll das „Bieszczad-Ski“ in Wańkowice seine ersten Gäste empfangen. Der gut 1000 Meter lange Sessellift mit Vierersitzen und ein kleines Hotel mit 55 Betten sind bereits fertiggestellt. Weitere Arbeiten laufen auf Hochtouren. Die im Grenzgebiet zur Ukraine und der Slowakei gelegenen Bieszczady sind mit ihren sanften Hügeln auch ein beliebtes Ziel für Schneeschuhwanderer und Ski-Langläufer.

Ski und Wellness lässt sich sehr gut in der Tatra, Polens einzigem Hochgebirge, kombinieren. In Wintersportorten wie Zakopane oder Białka Tatrzańska gibt es große Thermen in direkter Nachbarschaft zu den Skipisten. Zu den größten polnischen Wintersportzentren gehört Szczyrk in den Schlesischen Beskiden. Sowohl im Szczyrk Mountain Resort wie im benachbarten Olympischen Wintersportzentrum wurde in den vergangenen Jahren massiv investiert: Modernisierte Lifte, breitere und neue Pisten, vollautomatische und umweltschonende Kunstschneetechnik schaffen optimalen Winterspaß. Beide Anlagen sind durch einen modernen Lift miteinander verbunden. Wintersportfans können so mehr als 25 Abfahrtpisten mit einer Gesamtlänge von fast 40 Kilometern nutzen.

Die wichtigste Wintersport-Investition ist das neue Niederschlesische Sportzentrum. Es soll noch in diesem Jahr auf der Polana Jakuszycka (Jakobsthaler Lichtung) bei Szklarska Poręba (Schreiberhau) eröffnet werden. Es verfügt über eine Reihe von Räumen, in denen für die Athleten der Luftdruck eines Hochgebirges simuliert wird. Darüber hinaus beherbergt es ein Schwimmbad, gastronomische Angebote sowie eine Ausstellung zur Geschichte des Wintersports in der Region. Zu den Außenbereichen gehören eine fünf Kilometer lange Biathlonanlage mit Schießplatz sowie eine 7,5 Kilometer lange, FIS-zertifizierte Langlaufstrecke. Eine Tribüne soll bei Biathlonveranstaltungen Platz für bis zu 5.000 Zuschauer bieten. Freizeitsportler können ein Netz von mehr als 100 Kilometer langen Loipen nutzen. In der polnisch-tschechischen Grenzregion bleibt der Schnee oft bis im April liegen. Direkt vor dem Zentrum befindet sich ein Halt der historischen Zackenbahn zwischen Jelenia Góra (Hirschberg) und dem tschechischen Kořenov (Grünthal). Dort verkehren seit einigen Jahren moderne Züge der Niederschlesischen Eisenbahnen (KD).

Die Jakobsthaler Lichtung ist jedes Jahr Schauplatz für den Piastenlauf (Bieg Piastów), eine der ältesten und wichtigsten Massenlanglaufveranstaltungen Mitteleuropas. An ihm nehmen jährlich mehr als 5.000 Athleten aus ganz Europa teil. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die jüngste Ausgabe erstmals als Individuallauf statt. Doch für kommenden Winter planen die Veranstalter wieder Massenläufe. Sie sollen vom 25. Februar bis 6. März 2022 stattfinden.

Informationen zum neuen Niederschlesischen Wintersportzentrum unter  www.centrumjakuszyce.pl (nur PL) und zum Piastenlauf unter www.bieg-piastow.pl  Weitere Informationen zum Reiseland Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt, www.polen.travel

FB


Twiter


Youtube