Ist Polen in der NATO?

Zum Nordatlantischen Bündnis NATO gehören 30 Länder. Doch viele Fragen sich derzeit, ist Polen auch eines der Mitglieder?

Weiterlesen ...
  1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
aufgelockerte Wolken

13.57°C

Warszawa

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 66%
Wind: NNWbei7.2 M/S
bevölkt

18.46°C

Wroclaw

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 47%
Wind: NNWbei6.69 M/S
bevölkt

16.78°C

Poznan

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 57%
Wind: NNWbei5.14 M/S
aufgelockerte Wolken

16.09°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 54%
Wind: NWbei4.12 M/S
aufgelockerte Wolken

16.72°C

Opole

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 51%
Wind: NWbei5.54 M/S
aufgelockerte Wolken

13.84°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 62%
Wind: NNWbei7.2 M/S
bevölkt

13.96°C

Lublin

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 64%
Wind: NWbei4.12 M/S
Montag, 23. Mai 2022
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Ab Samstag dürfen wieder mehr Personen gleichzeitig im kollektiven Verkehr unterwegs sein. Und ab dem 15. Mai werden die Limits noch weiter sinken.

Wegen der weiter fallenden Coronaviruszahlen in Polen werden endlich manche der Maßnahmen und Einschränkungen gelockert. So dürfen seit dem 8. Mai wieder mehr Personen im Bus gleichzeitig fahren. Das Limit beträgt bis zum 14. Mai 50% aller Sitzplätze oder 30% aller Sitz- und Stehplätze.

Hingegen ab dem 15. Mai bis zum 5. Juni werden im öffentlichen Transportmittel 100% aller Sitzplätze besetzt werden können oder 50% aller Sitz- und Stehplätze.

„Das ist eine gute Nachricht nicht nur für Passagiere des Personenverkehrs, sondern auch für die Unternehmen. So strenge Limits in öffentlichen Transportmitteln sind schwierig in der Vollstreckung, was alle Reisenden sehen können. Es ist sichtbar, besonders jetzt, wenn viele Abiturienten in Bussen oder S-Bahnen erscheinen. Gleichzeitig möchte ich an die Sicherheitsfragestellung erinnern. Sowohl Untersuchungen aus Frankreich, Deutschland, wie auch Hongkong zeigen, dass die Zahl der Infektionen, zu denen es in Bussen und S-Bahnen kam, sehr klein ist. Besonders im Vergleich mit dem Risiko einer Ansteckung im Büro oder zu Hause“, erklärte Krzysztof Balawejder, Geschäftsführer im MPK in Breslau/Wrocław.

 

FB


Twiter


Youtube