1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
klarer Himmel

21.17°C

Warszawa

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 46%
Wind: ESEbei8.23 M/S
aufgelockerte Wolken

15.88°C

Wroclaw

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 78%
Wind: WNWbei2.24 M/S
leicht bevölkt

19.99°C

Poznan

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 73%
Wind: NNWbei4.63 M/S
klarer Himmel

20.59°C

Krakow

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 40%
Wind: ENEbei6.17 M/S
stark bevölkt

14.42°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 96%
Wind: SWbei2.11 M/S
klarer Himmel

19.99°C

Gdansk

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: SEbei5.13 M/S
klarer Himmel

14.81°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 67%
Wind: ESEbei6.85 M/S

Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 13. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Bild: Facebook / Iława z drona Michał Krysztofiak
Bild: Facebook / Iława z drona Michał Krysztofiak

Das Schloss Finckenstein bezeichnete man einst als das Versailles des Königreichs Preußen. Heute wird das verlassene Gebäude nur von lokalen Fotografen und Urbexern besucht. 

Die Woiwodschaft Ermland-Masuren ist nicht nur für die malerischen Seen und Wälder bekannt, sondern auch für viele historische Gebäude. Und obwohl viele von ihnen heute verlassene Ruinen sind, machen sie immer noch einen riesengroßen Eindruck auf alle Besucher. Ein perfektes Beispiel dafür ist das Schloss Finckenstein, das in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut wurde. Die Residenz wurde nach dem Projekt des bekannten Architekten, John von Collas erbaut. 

Im Januar 1945 wurde das Gebäude leider von der Roten Armee zerstört. In den nächsten Jahren haben Menschen die verbliebene Innenausstattung geplündert. Damit das nicht ans Licht kommt, wurde das Dach des Schlosses im Jahr 1947 in Brand gesetzt. Heute befindet sich das Gebäude in privaten Händen. 

In seiner Glanzperiode lebte im Schloss Finckenstein eine Zeit lang sogar Napoleon Bonaparte. Heute sieht das Gebäude leider nicht mehr so prachtvoll aus wie in der Vergangenheit. Doch trotzdem macht es einen großen Eindruck, was die neusten Bilder beweisen. 

 

 

FB


Twiter


Youtube